Sommerurlaub 2020


Folgende Länder öffnen wieder ihre Grenzen

Magazin Voll im Trend Sommerurlaub 2020

Folgende Länder öffnen wieder ihre Grenzen

Leider hat die Corona Pandemie zu einigen Urlaubsausfällen und Stornierungen geführt. Doch so langsam sind Lockerungen in Sicht: Aufgrund der jüngsten positiven Entwicklungen planen einige unserer Lieblings-Urlaubsländer bereits, die Grenzen für deutsche Touristen im Sommer 2020 wieder zu öffnen. Am 15. Juni wurde auch die weltweite Reisewarnung der Bundesregierung für die 26 EU-Partnerländer Deutschlands sowie für Großbritannien, die Schweiz, Norwegen, Island und Liechtenstein aufgehoben und durch individuelle Hinweise ersetzt. Wir verraten dir, wo du jetzt schon wieder Urlaub machen kannst und welche weiteren Lockerungen für die nächste Zukunft geplant sind.

Stand: 25.08.2020, alle Angaben ohne Gewähr

Belgien

BelgienLust auf belgische Schokolade, Waffeln, Pommes & Co? Kein Problem, denn auch Belgien hat seine Grenzen wieder für Reisende aus Deutschland geöffnet und auch die Quarantänepflicht wurde aufgehoben. Lediglich für Einreisende aus den Regierungsbezirken Stuttgart, Karlsruhe, Tübingen, Mittelfranken, Schwaben, Düsseldorf, Darmstadt und Ober- und Niederbayern wird derzeit ein COVID-19-Test oder eine Quarantäne bei Einreise nach Belgien empfohlen. Außerdem müssen alle Einreisenden (aus allen Teilen Deutschlands) 48 Stunden vor der Einreise ein Formular ausfüllen. In Belgien selbst sind Hotels, Cafés und Restaurants geöffnet und freuen sich auf ihre Besucher. Auch Hotels, Cafés und Restaurants freuen sich wieder auf Besucher. Freu dich also auf einen Sommerurlaub an der belgischen Küste, genieße Städtereisen nach Brügge, Brüssel oder Gent oder unternimm ausgedehnte Wanderungen durch die malerischen Landschaften der Ardennen. 

Belgien gilt derzeit als Risikogebiet.


Das Thema "Sommerurlaub 2020" interessiert Dich?
Abmeldung jederzeit möglich.

Bulgarien

Bulgarien
Deinen Sommerurlaub kannst du in diesem Jahr auch an der wunderschönen Schwarzmeerküste verbringen. Für Reisende aus Deutschland ist die Einreise nach Bulgarien aus anderen EU-Staaten wieder ohne verpflichtende Quarantäne und ohne COVID-19-Test möglich, und auch die Flugverbindungen zwischen den Deutschland und den Flughäfen von Varna und Sofia beleben sich mittlerweile wieder deutlich. Die Strände in Land sind geöffnet und auch viele Einrichtungen wie Schwimmbäder, Museen, Zoos und weitere Touristenattraktionen freuen sich auf deinen Besuch. Seit dem 13. Juli dürfen auch Nachtlokale wieder öffnen, allerdings mit einer Platzbesetzung von eines Besuchers pro Quadratmeter. 

Als Risikogebiet gilt derzeit der Oblast Blagoevgrad.

Dänemark

Dänemark
Die Einreise nach Dänemark ist für deutsche Urlauber wieder ohne Einschränkungen möglich, die Landgrenzen zu Deutschland sind geöffnet, du benötigst aber weiterhin einen gültigen Pass oder Personalausweis sowie ggf. einen Nachweis des Wohnsitzes in Deutschland. Bei der Einreise an der Landgrenze werden nur noch stichprobenartige Kontrollen durchgeführt, die Einreisekontrollen am Flughafen bleiben bestehen. An der Grenze sowie beim Aufenthalt in Dänemark werden Reisenden stichprobenartig COVID-19-Tests angeboten, mit denen die Verbreitung des Virus überwacht werden soll. Diese Tests sind für Reisende aus Deutschland allerdings nicht verpflichtend. Eine Ausnahme bilden die Färöer (Testpflicht & verpflichtende Quarantäne bis zur Vorlage des Testergebnisses) und Grönland (negativer Testnachweis bei Einreise, Test muss in einem nordischen Land vorgenommen worden sein). Die Verkehrsverbindungen zwischen Deutschland und Dänemark normalisieren sich wieder, in den Fern- und Regionalzügen der Dänischen Bahn ist weiterhin eine Reservierung erforderlich. Wie in Deutschland auch besteht in Dänemark eine Maskenpflicht an Flughäfen und in öffentlichen Verkehrsmitteln (einschließlich Bahnhöfe & Haltestellenbereiche), ausgenommen sind Kinder bis 12 Jahre. So vorbereitet, kannst du beispielsweise deinen Familienurlaub an den dänischen Nord- und Ostseestränden auch in diesem Sommer genießen, die Sehenswürdigkeiten von Kopenhagen und anderen Städten erkunden und auch der beliebte Freizeitpark Tivoli ist geöffnet (Tickets kaufst du am besten vorab online).

Als Risikogebiet gilt derzeit die Region Hovedstaden (einschließlich der Hauptstadt Kopenhagen).

Frankreich

Frankreich
Zwar finden in Frankreich noch bis Ende Oktober Kontrollen an den EU-Binnengrenzen statt, deinem Urlaub in unserem westlichen Nachbarland steht aber dennoch nichts im Wege. Die Einreise aus EU-Staaten ist uneingeschränkt möglich, auch Zug- und Flugverbindungen sind gegeben. In einigen Départements gelten Beschränkungen des öffentlichen Lebens, z. B. Abstandsgebote, Schließung von Gaststätten, Vergnügungsparks, Diskotheken u. ä.

Mit Ausnahme der Region Grand-Est gilt Frankreich derzeit als Risikogebiet.

Griechenland

Griechenland
Griechenland zählt zu den Ländern, die am wenigsten von der weltweiten Pandemie betroffen waren, deshalb steht deinem Sommerurlaub auf den griechischen Inseln - und natürlich auch auf dem Festland - nichts im Wege. Seit Anfang Juli können alle griechischen Flughäfen wieder von Deutschland aus angeflogen werden und es werden stichprobenartige Kontrollen durchgeführt, um die Infektionszahlen weiterhin einzudämmen. Dazu ist ähnlich wie in Spanien und Zypern eine vorherige Online-Registrierung wichtig. Hotels und andere Touristenunterkünfte im Land sind wieder geöffnet, ebenso Restaurants, Geschäfte und verschiedene Dienstleistungsbetriebe, und auch die Strände laden wieder zum Sonnen und Baden ein - die Einhaltung der Hygiene und Abstandsregeln natürlich vorausgesetzt. Seit August sind außerdem auch Kreuzfahrten zu den Häfen Piräus, Rhodos, Heraklion, Volos, Korfu und Katakolo wieder erlaubt, Passagiere müssen dazu vor der Kreuzfahrt einen negativen PCR-Test vorlegen, der nicht älter als 72 Stunden sein darf.

Italien

Italien
Seit dem 03.06.2020 ist die Einreise nach Italien unter anderem für Reisende aus Deutschland wieder möglich, egal ob per Flugzeug oder auf dem Landweg über Österreich oder die Schweiz. Lediglich in den Regionen Kalabrien, Sizilien, Sardinien und Apulien müssen Touristen vor der Einreise ein Registrierungs-Formular ausfüllen. Auch die Restaurants und Cafés, Hotels sowie viele Sehenswürdigkeiten - beispielsweise Kolosseum und Petersdom im Rom, der Schiefe Turm von Pisa und die Kathedrale von Florenz - sind wieder für Besucher geöffnet. Last but not least laden natürlich auch die vielen Strände wieder zum entspannten Urlauben ein. Bei der Ein- und Rückreise via Österreich oder der Schweiz sind ggf. die Bestimmungen dieser Länder zu beachten.

Kroatien

Kroatien
Auch Kroatien mit der verlockenden Adriaküste hat im Vergleich zu anderen europäischen Ländern eher geringe Infektionszahlen und öffnete Hotels, Campingplätze und Unterkünfte bereits am 25.05.2020.  Da der Tourismus für Kroatien ein wirtschaftlich essentielles Standbein ist, wurden im Land einige Vorkehrungen für die Touristen getroffen. Seit dem 10. Juli sind nun die Grenzen für alle EU-Bürger geöffnet. Als Vorsorgemaßnahme werden bei der Einreise Bestimmungsort, E-Mail-Adresse und Telefonnummer der Reisenden erfasst, um im Falle eines erneuten Corona-Ausbruchs eine schnelle Kontaktaufnahme zu ermöglichen. Um die Einreise zu beschleunigen, kannst du deine Daten auch online unter https://entercroatia.mup.hr/ eingeben. Gastronomie, Schwimmbäder, Strände und viele touristische Attraktionen - wie die berühmte Stadtmauer von Dubrovnik - sind ebenfalls geöffnet, allerdings müssen auch hier die Corona-Verhaltensregeln eingehalten werden.

Als Risikogebiet gelten derzeit die Gespanschaften Lika-Senj, Split-Dalmatien Dubrovnik-Neretva, Požega-Slawonien, Brod-Posavina und Virovitica-Podravina.

Malta

Malta
Seit dem 01.07.2020 ist die Einreise nach Malta für deutsche Urlauber wieder möglich. Der Flughafen ist wieder für den regulären Flugbetrieb geöffnet und auch Museen, Theater und weitere Freizeiteinrichtungen sind - unter Einhaltung der Hygiene-Richtlinien - wieder für Besucher geöffnet. Deine Körpertemperatur wird am Flughafen überprüft und im Falle einer Temperatur ab 37,2°C muss ein Corona-Test durchgeführt werden, dessen Ergebnis der Reisende in einer dafür vorgesehenen Klinik abwarten muss. 

Montenegro

Montenegro
Montenegro war anfangs wenig von Corona betroffen, verzeichnet aber seit einiger Zeit eine steigende Anzahl an Neuinfektionen. Daher warnt das Auswärtige Amt derzeit noch vor nicht notwendigen touristischen Reisen, allerdings sind die Grenzen für Urlauber aus Deutschland wieder ohne Quarantäne geöffnet. Auch Gastronomie und Hotellerie freuen sich wieder auf Besucher, eine Ausnahme bilden lediglich die Gemeinden Pljevlja, Bijelo Polje und in Berane. Die Strände an der Adriaküste laden wieder zum Sonnenbaden ein und die Nationalparks verzaubern dich mit atemberaubender Natur. Generell besteht in Montenegro Maskenpflicht, am Strand und in den Nationalparks kann auf den MNS verzichtet werden, wenn der Mindestabstand eingehalten wird. Lediglich in Podgorica besteht auch im Freien Maskenpflicht. 

Montenegro gilt derzeit als Risikogebiet.

Niederlande

Niederlande
Derzeit gibt es keine Grenzkontrollen zwischen den Niederlanden und Deutschland, und auch die Einreise über Belgien ist wieder möglich. Bei Flugverbindungen und Fernbussen sowie beim grenzübergreifenden Gebrauch von Mietwagen kann es zu Einschränkungen kommen. Bezüglich der Übernachtungsmöglichkeiten gelten regional unterschiedliche Regelungen, erkundige dich daher am besten direkt bei deiner Unterkunft. Restaurants, Cafés, Museen, Denkmäler und viele weitere Freizeiteinrichtungen sind seit dem 01.06.2020 wieder geöffnet, und auch die beliebten Strände laden wieder zum Baden und Sonnen ein. Seit dem 01.07.2020 dürfen Campingplätze und Ferienparks wieder vollständig - einschließlich der Sanitäranlagen - öffnen. Mit Online-Vorab-Reservierung kannst du auch Efteling, einen der beliebtesten Freizeitparks der Niederlande, wieder besuchen, und auch das Toverland hat seine Pforten wieder für Besucher geöffnet. E

Als Risikogebiete gelten derzeit Nordholland (mit Amsterdam), Südholland (mit Den Haag und Rotterdam) und Utrecht sowie die Übersee-Gebiete Aruba und St. Maarten.

Österreich

Österreich
Schon früher als geplant hat Österreich seine Grenzen zu allen Nachbarländern außer Italien geöffnet: Von Deutschland aus ist die Einreise schon seit dem 04.06.2020 wieder ohne Grenzkontrollen möglich. Der internationale Flugverkehr ist eingeschränkt, der grenzüberschreitende Bahnverkehr läuft dagegen wieder im Regelbetrieb. Gastronomie, Beherbergungsbetriebe und Freizeitangebote haben in der beliebten Alpenrepublik bereits seit Mitte Mai wieder schrittweise geöffnet und auch die Grenzkontrollen für Rückreisende in die Bundesrepublik wurden mit dem Ende der Reisewarnung am 15. Juni eingestellt. Deinem Sommerurlaub 2020 in traumhaften Reisezielen wie Wien, Salzburg und natürlich den wundervollen Wandergebieten in den österreichischen Alpen steht also nichts mehr im Wege. Lediglich die aus Deutschland bekannten Hygieneregeln, wie das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in öffentlichen Gebäuden, sind auch beim Urlaub in Österreich einzuhalten. 

Als Risikogebiete gelten derzeit die Bundesländer Wien, Vorarlberg und Tirol.

Portugal

PortugalFür Deutsche gibt es keine Einreisebeschränkungen für das portugiesische Festland. Bevor du einreist musst du lediglich deinen Aufenthaltsort und deine Telefonnummer angeben, damit im Falle eines neuen Ausbruchs, du rechtzeitig informiert wirst. Bei allen Einreisenden wird zudem die Körpertemperatur gemessen, bei mehr als 38°C ist mit weiteren Untersuchungen und Maßnahmen zu rechnen. Der internationale Flug-, Bus- und Zugverkehr wurden wieder aufgenommen. Im Land selbst sind Hotel- und Campingbetriebe mit Einschränkungen geöffnet, und auch die Hotels freuen sich wieder auf Besucher. An den Stränden wurde der Badebetrieb unter Auflagen wieder aufgenommen, so gibt es beispielsweise ein Ampelsystem und eine Online-Plattform, die in Echtzeit Auskunft über die Belegung gibt. Einschränkungen des öffentlichen Lebens gibt es momentan lediglich in einigen Gemeinden im Großraum Lissabon. Portugiesische Häfen sind derzeit noch für Kreuzfahrtschiffe gesperrt. Reisen in die autonome Region Madeira sind derzeit auch ohne verpflichtende Quarantäne wieder möglich, wenn ein negativer Corona-Test vorgelegt werden kann, der nicht älter als 72 Stunden ist. Alternativ kann der Test auch kostenlos unmittelbar vor der Reise durchgeführt werden. Die Ergebnisse erhältst du circa 12 Stunden nach dem Test, allerdings musst du dir, bis deine Testergebnisse eindeutig sind, deine Zeit im Hotelzimmer vertreiben. Des weiteren gilt auf Madeira seit dem 1. August die Maskenpflicht auch im Freien. Auch bei der Einreise auf die Azoren muss ein negativer COVID-19-Test vorgelegt werden, der nicht länger als 72 Stunden vor Abflug durchgeführt wurde. Falls du länger als 6 Tage vor Ort bist, musst du einen neuen Corona-Test durchführen, den du bei den zuständigen Gesundheitsbehörden durchführen kannst. In beiden Regionen wird außerdem vor bzw. bei der Einreise eine Gesundheitserklärung verlangt, die Online ausgefüllt werden kann.

Als Risikogebiet in Portugal gilt derzeit lediglich die Region (Großraum) Lissabon.

Schweden

Schweden
Da die schwedischen Grenzen nie geschlossen waren, können Touristen auch hier Urlaub machen. Die schwedischen Grenzen sind für EU-Bürger weiterhin offen und die Anreise per Flugzeug, Fähre oder Auto über die Öresundbrücke ist möglich. Da die Infektionszahlen gesunken sind, gibt es in Schweden kaum Beschränkungen des öffentlichen Lebens. Restaurants, Hotels, Campingplätze und Berghütten sind - unter Einschränkungen geöffnet - lediglich viele Museen und Freizeitparks haben noch ihre Tore geschlossen. 

Schweiz

Schweiz
Die Grenzen der Schweiz sind weiterhin für deutsche Touristen geöffnet, und auch Freizeitbetriebe und touristische Angebote wie Bergbahnen, Museen, Schwimmbäder und Gastronomiebetriebe sind in der beliebten Alpenrepublik wieder für Besucher geöffnet. Unvergesslichen Wanderungen durch die malerischen Bergwelten oder Städtetrips nach Zürich, Bern oder Genf steht also grundsätzlich nichts im Wege. 

Als Risikogebiete gelten derzeit die Kantone Genf und Waadt (Vaud).

Spanien

SpanienAuch Spanien begrüßt mittlerweile wieder Touristen aus dem europäischen Ausland ohne Einreisekontrollen und Quarantänepflicht. Es kann bei der Einreise lediglich zu Gesundheitskontrollen kommen und es muss ein Einreiseformular ausgefüllt werden. Spanische Häfen sind weiterhin für Kreuzfahrtschiffe gesperrt. Die Beschränkungen im Land selbst sind unterschiedlich: Während auf den Balearen Lokale und Geschäfte entlang der "Bier- und Schinkenstraße" an der Playa de Palma geschlossen sind und in Katalonien alle Aktivitäten des Nachtlebens untersagt sind, ist in einigen anderen Regionen lediglich mit der Beschränkung gastronomischer und touristischer Angebote zu rechnen. Landesweit gilt Maskenpflicht an allen öffentlichen Orten innerhalb und außerhalb geschlossener Räume, ausgenommen sind Kinder unter 6 Jahren.

Spanien, einschließlich der Kanarischen Inseln, gilt derzeit als Risikogebiet.

Ungarn

Ungarn
Seit 1. September ist die Einreise nach Ungarn für Reisende aus Deutschland nicht mehr möglich. Zunächst bis 31. Oktober führt Ungarn außerdem wieder Binnengrenzkontrollen durch.

Was tun bei Rückreise aus Risikogebieten?

Bei Einreise aus Risikogebieten nach Deutschland gilt:
  • du musst dich auf direktem Weg nach Hause bzw. in deine Unterkunft begeben und dich dort 14 Tage isolieren (häusliche Quarantäne)
  • du musst deine Aufenthaltsadresse im Bundesgebiet der zuständigen Behörde (i. d. R. das für deinen Wohnort zuständige Gesundheitsamt) melden. Bei Einreise mit Bus, Bahn, Flugzeug oder Schiff erfolgt die Meldung über eine Aussteigekarte (sofern diese vom Beförderer ausgegeben wird).
  • auf Anforderung des zuständigen Gesundheitsamtes oder der sonstigen vom Land bestimmten Stelle musst du einen Nachweis über eine Testung auf das Coronavirus vorlegen. Andernfalls musst du dich auf Anforderung auf COVID-19 testen lassen.
  • innerhalb von 10 Tagen nach Einreise aus einem Risikogebiet kannst du dich kostenlos testen lassen, auch wenn keine Anforderung erfolgt ist. Kontaktiere dazu die Hotline der ärztlichen Terminservicestelle unter 116 117.
  • für bestimmte Personengruppen (z. B. Durchreisende) gelten Ausnahmen von der Quarantäne- und Testpflicht nach landesrechtlichen Regelungen. Ein negatives Testergebnis kann nach landesrechtlichen Regelungen zur Aufhebung der Quarantäne führen.
  • auch bei negativem Testergebnis musst du unverzüglich das zuständige Gesundheitsamt kontaktieren, wenn bei dir innerhalb von 14 Tagen nach Einreise typische COVID-19-Symptome wie Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber oder Geruchs- oder Geschmacksverlust auftreten
Verwandte Artikel
AIDAdiva
AIDAdiva gehört seit dem Jahr 2007 zur AIDA-Flotte und schippert über die Weltmeere. Dabei begeistert sie ihre Passagiere immer wieder auf's Neue. An Bord des Kreuzfahrtschiffes erlebst du dank eines bunten und vielseitigen Angebotes abwechslungsreiche Tage. Ob fantastische Shows im Theatrium oder entspannte Stunden in der größten schwimmenden Wellness-Oase.
AIDA Cruises - Die Reederei
Du hast Fragen zum Angebot von AIDA? Hier haben wir alle wichtigen Infos zur Reederei, dem einzigartigen Clubschiff-Konzept sowie den unterschiedlichen Tarifen und Preismodellen für dich zusammengestellt.
AIDAblu
Genieße die Vorzüge von AIDAblu und steche mit dem Kreuzfahrtschiff der AIDA Flotte in See. Ob Mittelmeer, Adria, Suezkanal, Seychellen oder Mauritius: dieses Schiff bietet dir auf hoher See ein atemberaubendes Angebot. Alles was du vor deiner Reise über das Schiff wissen solltest, kannst du hier nachlesen.
Camping: Tipps für Anfänger
Camping liegt voll im Trend: Urlaub im eigenen Land oder im benachbarten Ausland mit entspannter Anreise, ganz ohne Stress und mitten in der Natur - im Zelt, Wohnmobil oder Campingbus erwartet dich Erholung pur.
Aktuelles aus "Voll im Trend"
Gold Hill in Shaftesbury
Besonders schön ist der Blick von oben: Hast du einmal den steilen Weg hinauf geschafft, offenbart sich dir die wohl schönste Straße von Shaftesbury in ihrer ganzen Pracht. Pittoresk reihen sich die kleinen Häuschen auf der einen Seite der Straße entlang - ihnen gegenüber ragt eine hohe Mauer empor. Sträucher, Büsche und Blumen vervollständigen das wahrhaft märchenhafte Bild.
Die schönsten Orte an der Mosel
So schön ist es an der Mosel! Mit einer Gesamtlänge von über 500 Kilometern ist sie nicht nur der zweitlängste Nebenfluss des Rheins, sondern auch noch ein wahres Urlaubsparadies. Zwischen malerischen Weinbergen, geschichtsträchtigen Sehenswürdigkeiten und zahlreichen Wander- und Fahrradwegen kannst du es dir in den folgenden deutschen Städten so richtig gutgehen lassen.
Monschau
Eingebettet in eine wunderschöne Landschaft aus tiefgrünen Berghängen könnte Monschau in der Eifel ebenso gut als Kulisse für ein mittelalterliches Märchen dienen. Zwischen geschichtsträchtigen Fachwerkbauten, gemütlichen Cafés und verwinkelten Gässchen schlängelt sich die Rur ganz gemächlich durch den historischen Stadtkern, der zum Verweilen und Entdecken einlädt.
Die fünf besten Rodelbahnen in Deutschland
Jung und Alt lieben es: Rodeln. Sobald die Temperaturen ab Dezember langsam sinken, freuen sich die meisten schon auf den ersten Schnee im Winter. Ab dann dauert es nicht mehr lange bis das wunderschöne Deutschland in eine weiße Schneedecke eingehüllt ist und du deinen Schlitten endlich wieder aus dem Keller holen kannst. Wir zeigen dir die schönsten und besten Rodelbahnen in Deutschland!

Rebellen-Deals Kreuzfahrten Pauschalreise Last Minute Hotels Städtereisen Rundreisen Individualreisen Aktivitäten
Kreuzfahrten Dein Kreuzfahrt-Berater AIDA Kreuzfahrten Alle Kreuzfahrten
Individuelle Anfrage
Rebellen-Magazin Reiseziele Tipps & Tricks Voll im Trend Ausgehen Kreuzfahrten
Warenkorb