Typische Spezialitäten aus England

Schmackhaftes aus der englischen Küche

Wer an typisch englische Spezialitäten denkt, denkt meist an Fish & Chips - und wirklich gehört das Fast Food aus Pommes (mit Essig gewürzt) und Fisch zu den beliebtesten Gerichten auf der Insel. Aber die englische Küche hat noch viel mehr zu bieten - und Spezialitäten wie Scones, Apple Pie und Sunday Roast zeigen deutlich, dass sie besser ist, als ihr Ruf. Wir haben uns ein wenig in den englischen Vorspeisen, Hauptspeisen und Desserts umgeschaut und dir einige Rezepte für deinen kulinarischen Urlaub in England herausgesucht.

Englisches Frühstück

Englisches Frühstück
Zugegeben, das English Breakfast kommt mit Schinken, Speck, gegrillten Tomaten, der Blutwurst-Variante Blackpudding und den berühmt-berüchtigten Baked Beans für den festlandeuropäischen Magen etwas gewöhnungsbedürftig daher. Wenn du es gerne etwas leichter - und gesünder - magst, aber trotzdem traditionell englisch frühstücken möchtest, ist das Porridge eine gute Alternative:

Porridge Grundrezept (1 Portion)
4 gehäufte EL Haferflocken (zart oder fein), alternativ Hafermehl
250 ml Milch oder Wasser
1 Prise Salz

Die Haferflocken werden mit der Milch (bzw. Wasser) und unter ständigem Rühren zu einem Brei aufgekocht. Diesen nimmst du vom Herd und lässt ihn noch einige Minuten abgedeckt stehen. Dann ist dein Porridge auch schon fertig. Wenn du möchtest, kannst du es natürlich noch süßen (sehr lecker ist z.B. Ahornsirup) oder mit verschiedenen Toppings verfeinern. Passend sind beispielsweise: Frische oder getrocknete Früchte, Apfelmus oder einfach Zimt & Zucker.

Appetizer: Typisch englische Vorspeisen

Appetizer: Typisch englische Vorspeisen
Zu den typischen englischen Vorspeisen zählen unter anderem Sandwiches (gerne mit Gurken, Dill und Creme fraîche), Salate (z.B. Garnelensalat) und Fischgerichte. Darüber hinaus werden auch gerne Suppen gereicht, wobei die Mockturtle Soup zu den bekanntesten gehört.

Mockturtle Soup für 4 Personen
750 g Kalbfleisch (Kalbshaxe, Expermentierfreudige können auch einen halben Kalbskopf verwenden)
1 Bund Suppengrün
80 g roher Schinken in Streifen
1 Zwiebel
1 Möhre
2 Scheiben Sellerie
50 g Butter
30 g Mehl
1/2 Glas Sherry
250 g Champignons
1 EL Zitronensaft
Zum Würzen schwarzer Pfeffer und Salz

Spüle als erstes das Kalbfleisch ab und lass es dann zusammen mit dem Suppengrün so lange in 1 Liter leicht gesalzenem Wasser kochen, bis sich das Fleisch leicht ablösen lässt. Seihe dann die Brühe ab. Als nächstes röstest du die Zwiebel, Sellerie, Möhre und den Schinken in Fett kurz an, überstäubst das ganze mit Mehl, röstest noch einmal kurz an und gibst die Kalbsbrühe dazu. Lass die Suppe nun etwa 25 Minuten kochen und schmecke sie mit Sherry, Zitronensaft, Salz und Pfeffer ab. Gib anschließend die Champignons hinzu und lass das ganze nochmal 10 Minuten kochen. Zum Schluss kommt das Kalbfleisch hinzu und die Suppe wird nochmal kurz ziehen gelassen.

Hauptspeisen aus England

Hauptspeisen aus England
Ein typisch englisches Hauptgericht ist der Sunday Roast, der - wie der Name schon sagt - traditionell gerne am Sonntag gegessen wird. Er ähnelt dem deutschen Sonntagsbraten und besteht je nach Geschmack und Saison aus gebratenem Huhn, Rind, Lamm, Schwein, Ente, Gans oder Truthahn. Dazu gibts Gemüse wie Erbsen, Weißkohl oder Pastinaken sowie Kartoffeln. Wer's ausgefallener liebt, kann zum Sunday Roast auch den berühmten Yorkshire Pudding genießen.

Sunday Roast mit Yorkshire Pudding für 4 Personen
3 Zwiebeln
500 g Möhren
300 g Pastinaken
1 Knoblauchzehe
1 Thymianzweig
1 Rosmarinzweig
2 EL Olivenöl
1 kg Roastbeef
je 1 TL Meersalz und grober Pfeffer
500 ml Rotwein
800 g Kartoffeln
100 ml Milch
1 Ei
90 g Mehl
1 Prise Salz
8 EL Rapsöl

Heize als erstes den Ofen auf 240°C (Ober- & Unterhitze) vor. Schäle dann Zwiebeln, Möhren und Pastinaken und schneide sie in Streifen, schäle die Knoblauchzehe und wasche und hacke die Kräuter. Fette eine Ofenform mit Olivenöl und gib 1/4 des Gemüses, sowie die Knoblauchzehe und die Kräuter hinein. Würze das Fleisch mit Salz und Pfeffer und brate es mit etwas Öl in einer Pfanne rundum an. Lege das Fleisch dann auf das Gemüse und gib den Rotwein hinzu. Reduziere die Hitze im Ofen auf 200°C und gib das Roastbeef für 50 Minuten in den Ofen (für well done 10 Min. länger). Wasche nun die Kartoffeln und halbiere oder viertle sie. Verteile sie auf der Hälfte eines Backblechs. Die restlichen Kartoffeln sowie das restliche Gemüse verteilst du auf der anderen Hälfte. Bestreiche das ganze mit Öl und würze es mit Meersalz. Schiebe das Blech mit Kartoffeln und Gemüse nach 20 Minuten über das Roastbeef in den Ofen. Während der Backzeit bereitest du den Yorkshire Pudding zu: Verrühre Milch, Ei, Mehl und Salz in einer Schüssel. Gib nun je 2 EL Rapsöl in vier Mulden eines Muffinblechs und stelle das Blech für 5 Minuten in den Ofen. Nimm dann das Fleisch aus dem Ofen, wickle es in Alufolie und lass es 15 Minuten ruhen. Erhöhe die Temperatur des Ofens auf 220°C. Nimm das Muffinblech aus dem Ofen und gib den Teig in die Mulden. Schiebe das Blech wieder in den Ofen und lass den Teig 20 bis 25 Minuten backen. Achte darauf, den Ofen nicht zu früh zu öffnen, sonst fällt der Yorkshire Pudding zusammen. Im Anschluss nimmst du Gemüse und Kartoffeln aus der Form, gibst sie in eine Schüssel und deckst sie mit Alufolie ab. Dann gibst du den Bratensaft und die Hälfte des Gemüses in einen Topf und pürierst das ganze. Zum Schluss mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Nachspeisen: Englische Desserts

Nachspeisen: Englische Desserts
Zum Nachtisch mag man auch auf der Insel gerne Süßes. Ein typisch britisches Dessert ist das sogenannte Trifle aus Bisquit oder Shortbread, Früchten und einer Creme. Beliebt sind aber auch Crumbles, Carrot Cake, Scones und Cookies.

Rezept für ein leckeres Apple Trifle für 8 Personen
1,5 g säuerliche Äpfel (z. B. Cox Orange)
200 g Zucker
200 ml Apfelsaft
400 g Creme fraîche
1 Päckchen Vanillezucker
250 g Schlagsahne
100 ml irischer Whiskey
350 g Shortbread

Schäle, viertle und entkerne die Äpfel und schneide sie in kleine Stückchen. Karamellisiere dann 100 g Zucker in einem großen Topf, füge die Äpfel hinzu und lösche die Mischung mit 100 ml Apfelsaft ab. Koche das ganze auf und lass es zugedeckt 5 bis 10 Minuten köcheln, bis die Äpfel beginnen zu zerfallen. Nimm die Mischung dann vom Herd und lass sie auskühlen. Mische Creme fraîche, 100 g Zucker und Vanillezucker, schlage die Sahne steif und hebe sie unter die Zucker-Creme-fraîche-Mischung. Mische 100 ml Apfelsaft mit dem Whiskey und tauche das Shortbread kurz in die Flüssigkeit. Schichte Shortbread und Creme in einer Schüssel und stelle das ganze vor dem Servieren mindestens 2 Stunden kalt.


Weitere Artikel

England – Idyllische Landschaften und Kulturstätten
Hochland und Moore, Herrenhäuser und Gartenkunst, Küstenidylle und Strandpromenaden, Liverpooler Industrie-Schick und City-Sightseeing in London – England hält für seine Besucher allerlei Highlights bereit. Das sowohl nach Einwohnern wie auch nach Fläche größte Mitglied des Vereinigten Königreichs teilt sich die britische Insel mit Schottland im Norden und seinem südlichen Nachbarn Wales. Die drei Länder sind zusammen mit Nordirland in der stolzen Monarchie des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland vereint. Der Ärmelkanal trennt England vom europäischen Festland, an seiner schmalsten Stelle sind es gerade einmal gut 30 Kilometer bis nach Frankreich.
weiterlesen
Very British: Fish & Chips
Bei einem Trip durch das schöne England, darf die Kultspeise Fish & Chips nicht fehlen. Ein zartes Fischfilet im leckeren Teigmantel. Dazu der salzig, säuerliche Geschmack der british Chips. Ob als Snack für zwischendurch oder als Lunch ist Fish & Chips die richtige Wahl. Wir haben dir drei Geheimtipps in England zusammengetragen, wo du sicherlich auf eure Kosten kommst.
weiterlesen
London – Der perfekte Städtetrip
London liegt im Südosten der britischen Inseln und ist am besten mit dem Flugzeug erreichbar. Die Stadt lebt von ihrer Geschichte und der traditionellen britischen Monarchie. Überall entdeckt ihr Gebäude mit interessanter Architektur. Ihr könnt Museen besuchen oder auf den Spuren der englischen Könige wandeln. Berühmte Sehenswürdigkeiten wie die Tower Bridge und den Big Ben solltet ihr gesehen haben. Zur Entspannung könnt ihr durch die Parks flanieren oder am Ufer der Themse sitzen und die vielen Boote beobachten.
weiterlesen
London Low-Budget
London zählt zu den teuersten aber auch beliebtesten Reiseziele Europas! Doch auch wenn es vorerst schwierig erscheint, die englische Hauptstadt mit wenig Budget zu erkunden, so ist es mit wenigen Tipps möglich, denn einige Aktivitäten kannst du kostenfrei genießen.
weiterlesen

Neueste Artikel

Hotspots für Whale & Dolphin Watching
Wale und Delfine in freier Wildbahn erleben ist ein wahnsinniges Erlebnis, doch es gibt einige Regeln zu beachten, bei denen du als Tierfreund keine Ausnahmen machen solltest. Denn Wale und Delfine sind sehr sensible Tiere und sollten nicht Opfer einer Bootsjagd werden. Worauf du bei einer Tour achten solltest und die schönsten Spots, um den Säugern zu begegnen findest du hier:
weiterlesen
Camping: Tipps für Anfänger
Camping liegt voll im Trend: Urlaub im eigenen Land oder im benachbarten Ausland mit entspannter Anreise, ganz ohne Stress und mitten in der Natur - im Zelt, Wohnmobil oder Campingbus erwartet dich Erholung pur. Wenn auch du den Urlaubstrend einmal ausprobieren möchtest, solltest du im Vorfeld schon einige Vorbereitungen treffen, die deine Ferien auf dem Campingplatz noch schöner machen.
weiterlesen
Spielideen für Kinder
Schulen, Kitas und Kindergärte sind derzeit noch geschlossen - das bedeutet für uns Mamas & Papas viel Quality Time mit den Kids. Doch wie beschäftigt man den ganzen Tag seine Kinder, wenn Freizeitaktivitäten wie Sportveranstaltungen, Hobbies und Kinderverabredungen momentan nicht möglich sind? Vor dieser nervenaufreibenden Herausforderung stehen nun viele Eltern! Damit ihr die Zeit mit euren Kindern genießen könnt und sie zur richtigen Quality Time wird, stellen wir euch 16 Tipps und Spielideen vor, mit denen euren Kids bestimmt nicht langweilig wird!
weiterlesen
Kulinarische Schätze Spaniens
Von herzhaften Tapas über saftige Paella bis hin zu süßen Köstlichkeiten: Die spanische Küche hat einiges zu bieten. Wer immer noch von den vielfältigen Geschmackserlebnissen aus dem letzten Spanien-Urlaub träumt, sollte diese Rezepte unbedingt ausprobieren und sich ein kleines Stück Spanien in die eigenen vier Wände zaubern. In diesem Sinne ¡que aproveche! - guten Appetit!
weiterlesen
Logo Reise-Rebellen

Rebellen-Deals Kreuzfahrten Pauschalreise Last Minute Hotels Städtereisen Rundreisen Individualreisen
Kreuzfahrten Dein Kreuzfahrt-Berater AIDA Kreuzfahrten Alle Kreuzfahrten
Individuelle Anfrage
Rebellen-Magazin Reiseziele Tipps & Tricks Voll im Trend Ausgehen Kreuzfahrten

Werde jetzt ein Reise-Rebell und erhalte exklusive Reise-Deals!

Werde ein Reise-Rebell!

Dein Warenkorb