Amsterdam

Amsterdam – Die Stadt der Grachten

Die niederländische Hauptstadt wird euch mit ihrem besonderen Flair beeindrucken. Die Stadt ist klein und berühmt für ihre malerischen Grachten, die ihr auf einer Bootstour erleben könnt. In der internationalen Stadt leben Einheimische und Ausländer friedlich miteinander. Anders sein gilt als modern. Ihr könnt einzigartige Menschen kennenlernen, die in der Stadt leben, arbeiten und ihre Träume verwirklichen. Die Stadt ist voll und laut. Dennoch findet ihr vor allem in der Nähe der Grachten immer ein ruhiges Plätzchen. Amsterdam liegt an der Grenze der Provinzen Nord-Holland und Süd-Holland unweit der südlichen Spitze des Ijsselmeeres. Die Stadt ist etwa 30 km von der Nordsee entfernt und im Gegensatz zu anderen Hauptstädten nicht Sitz der Regierung. Der niederländische Regierungssitz befindet sich im etwa 60 km entfernten Den Haag.


Amsterdam – Ab in die entspannte holländische Hauptstadt

Amsterdam wird von einem sehr gut ausgebauten Autobahnring umschlossen. Autobahnen führen in alle Teile der Niederlande und auch nach Deutschland. Von Berlin aus erreicht ihr Amsterdam in fünf bis sechs Stunden Fahrt. Von der Hauptstadt aus, aber auch von anderen großen deutschen Städten fahren Fernbusse, die euch besonders günstig nach Amsterdam bringen. Ihr müsst allerdings Fahrzeiten von zwölf Stunden und mehr einplanen. Gute Bahnverbindungen zum Amsterdamer Hauptbahnhof bestehen ebenfalls. Die Centraal Station befindet sich mitten in der Stadt und bietet euch mit Bus und Straßenbahn eine gute Verbindung zu eurem Hotel.Etwas außerhalb von Amsterdam liegt der internationale Flughafen Schiphol. Von allen großen deutschen Städten gehen regelmäßig Flieger nach Amsterdam. So könnt ihr die Stadt in etwas mehr als einer Stunde erreichen.

Sehenswürdigkeiten und Freizeitaktivitäten

Amsterdam hat einige Kirchen, deren Besuch lohnenswert ist. Rund um die Oude Kerk in der Innenstadt befindet sich das Vergnügungsviertel mit engen Gassen, Bars, Pubs und zahlreichen Coffee-Shops. Dort findet ihr auch viel gute Restaurants mit Plätzen direkt am Wasser, die jedoch recht teuer sind.Das Anne-Frank-Haus und Madame Tussauds sind auf jeden Fall einen Besuch wert. Außerdem beheimatet die niederländische Hauptstadt zahlreiche Museen, von denen das Rijksmuseum und das Van Gogh Museum mit der weltweit größten Sammlung der Werke des Malers weit über die Grenzen Europas hinaus berühmt sind.

Tipps für die perfekte Städtereise

Amsterdam erkundet ihr am besten mit dem Fahrrad. In Amsterdam gibt es mehr Fahrräder als Autos. Wenn ihr mit dem Auto angereist seid, solltet ihr euer Fahrrad nach Möglichkeit mitnehmen. Alternativ habt ihr überall in der Stadt die Möglichkeit, ein Fahrrad für die Zeit eures Aufenthalts zu leihen. Die Innenstadt wird zunehmend so gestaltet, dass sie autofrei ist, und die Parkgebühren sind teuer. Für eine Stunde Parken in einem Parkhaus in der Innenstadt zahlt ihr fünf Euro. Stellt euer Auto am besten etwas außerhalb ab und verzichtet auf die Fahrt in die Innenstadt.Als Alternative zum Fahrrad könnt ihr mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren. Amsterdam hat ein gut ausgebautes Straßenbahnnetz und es fahren regelmäßig Busse in alle Stadtteile. Die U-Bahn bedient nur vier Linien. Außerdem gibt es Fähren, die zwischen den Stadtteilen verkehren. Ihr könnt eine Tages- oder Wochenkarte kaufen und alle Verkehrsmittel nutzen.Wenn ihr die Sehenswürdigkeiten kennenlernen möchtet, ist Hop-On-Hop-Off eine gute Alternative. Ihr könnt Fahrten mit dem Boot durch die Grachten mit Busfahrten kombinieren. Die Haltestellen befinden sich direkt an den Sehenswürdigkeiten und ihr lernt die Stadt vom Wasser aus kennen. Die malerische, typisch holländische Architektur aus der Hansezeit wird euch begeistern.In Amsterdam gibt es zahlreiche Restaurants, von denen viele einige sehr preiswerte Gerichte anbieten. Ihr könnt die internationale Küche probieren oder am Imbiss die berühmten holländischen Pommes Frites genießen. Auch Pfannkuchen und die kleinen Poffertje sind leckere Zwischenmahlzeiten, die ihr in Amsterdam überall bekommt.Als Übernachtung wählt ihr am besten eines der preiswerten Budget-Hotels oder Hostels. Viele Häuser liegen direkt in der Innenstadt und bieten euch eine perfekte Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz der Stadt.


Klimadaten - Amsterdam

Besonders schön ist Amsterdam natürlich bei gutem Wetter. Dann könnt ihr die Stadt zu Fuß und per Boot über die Grachten erkunden. Der Monat Mai ist äußerst beliebt bei den Touristen, die aus aller Welt nach Amsterdam kommen. Dementsprechend werden die Unterkünfte bei hoher Nachfrage teurer. Im Februar kann es noch kalt und ungemütlich sein, dann locken aber die Schnäppchen nach Amsterdam und ihr verbringt mit Sicherheit auch eine tolle Zeit in den vielen Museen, gemütlichen Cafés, Restaurants und Bars. Im März und April ist Tulpenzeit, dann blüht Amsterdam in seiner ganzen Schönheit auf. Im Sommer finden in Amsterdam viele Festivals und musikalische Veranstaltungen statt. Der Herbst kann noch die letzten warmen Sonnenstrahlen des Jahres schicken und im Winter wird es romatisch und kuschelig in Amsterdam.


Werde jetzt ein Reise-Rebell und erhalte exklusive Reise-Deals!

Werde ein Reise-Rebell!
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen