Turkmenistan: Das Tor zur Hölle

Magazin Reiseziele Turkmenistan: Das Tor zur Hölle

Turkmenistan: Das Tor zur Hölle

22.09.2020 - Auch wenn der Zerfall der Sowjetunion schon viele Jahre zurückliegt, ist Turkmenistan noch eines der isoliertesten Länder der Welt. Nur rund 10.000 Besucher empfängt das Land pro Jahr. Unverständlich, denn der dortige Derweze-Krater ist eine einmalige Sensation.

Der lodernde Derweze-Krater

Der lodernde Derweze-KraterRund 270 Kilometer von der Hauptstadt Aschgabat entfernt befindet sich der Derweze-Krater, indem seit fast 50 Jahren ein riesiges Feuer lodert. Damals wurden einige Bohrproben in der Karakum-Wüste unternommen, als sich plötzlich mitten im dort liegenden Erdgasfeld der riesige Schlund mit ca. 70 Meter Durchmesser aufgetan hatte. 

Die Geologen vor Ort wollten die giftigen Gase durch Verbrennung am Austreten hindern, verrechneten sich aber offenbar immens in der dafür benötigten Dauer. Ursprünglich sollte der Krater nach wenigen Tagen wieder erlöschen, durch das immer weiter entströmende Gas steht der Krater jedoch seit 1971 ununterbrochen in Flammen und hat dadurch von den Einheimischen den Namen "Höllentor" bzw. "Das Tor zur Hölle" bekommen. 

80% der jährlichen Besucher in Turkmenistan kommen tatsächlich nur wegen des "Höllentors" ins Land, trotz der unattraktiven Reisebedingungen. Neben der eher schwierigen Anreise ins Land und zum Krater selbst, ist die Karakum-Wüste klimatisch nichts für Jedermann. Tagsüber werden leicht über 50 Grad erreicht und Nachts fallen die Temperaturen bis unter Minus 20 Grad ab. 

Natürlich zieht ein so skurriler Ort auch ein zum Teil eher fragwürdiges Publikum an. Neben den hartgesottenen Abenteurern, die den Krater auf ihrer "1000 Orte, die man sehen sollte, bevor man stirbt" Liste abhaken wollen, gibt es natürlich auch Besucher mit weniger edlen Motiven. Anhänger satanischer Sekten und Gläubige, die den Krater als Vorbote zur Apokalypse sehen, finden sich auch unter den Touristen vor Ort. 
Verwandte Artikel
Wandern in Georgien
Es soll ja Menschen geben, die noch nie über einen Urlaub in Georgien nachgedacht haben - und das obwohl die Kaukasus-Republik vor allem für Naturfreunde ein wahres Paradies ist!
Dubai – Traumdestination im Sommer sowie Winter
Direkt am persischen Golf gelegen lädt Dubai nicht nur im Sommer, sondern auch im Winter zu einem unvergesslichen Urlaub ein. Bei warmen Temperaturen zwischen 13 und 30 Grad Celsius erfreuen sich vor allem die Monate Dezember, Januar und Februar bei Dubai-Reisenden großer Beliebtheit.
Stop-over in Dubai
Bei vielen Langstreckenflügen gehört ein Stop in Dubai dazu. Um die dort vorhandene Zeit so gut es geht zu nutzten, haben wir die besten Tipps für deinen Aufenthalt in Dubai zusammengefasst.
Abu Dhabi – Viel mehr als nur eine Alternative
Möchtet ihr der kalten Jahreszeit entfliehen? Dann lasst euch von Abu Dhabi – einer der modernsten Städte der Welt – beeindrucken. Die Hauptstadt des gleichnamigen Emirats und das größte der Vereinigten Arabischen Emirate hat sich inzwischen zu einem gefragten Reiseziel im Persischen Golf entwickelt. Im Südosten der arabischen Halbinsel gelegen, grenzt die Förderation der sieben islamischen Emirate an Saudiarabien und Oman.
Aktuelles aus "Reiseziele"
Kopenhagen
Viele Weltenbummler haben den Norden und vor allem Skandinavien für sich entdeckt und schätze dort besonders die lockere Gesellschaft, das raue Klima und den Charme vieler kleiner Städte. Kopenhagen, die Hauptstadt Dänemarks, ist die größte Stadt innerhalb Skandinaviens und wird immer mehr zum wirtschaftlichen, politischen und kulturellem Zentrum.
La Spezia
Die Hafenstadt La Spezia liegt im Norden Italiens in der Region Ligurien. Direkt vor den Toren der Stadt findest du den malerischen "Golf der Poeten", einen wundervollen Küstenabschnitt, von dem sich schon zahlreiche berühmte Schriftsteller inspirieren ließen. Ganz in der Nähe liegen zudem die berühmten Cinque Terre - fünf Dörfer an der steil abfallenden Küste der italienischen Riviera.
Palermo: Top 5 Sehenswürdigkeiten
Palermo - oder sizilianisch: Paliemmu - ist das kulturelle Zentrum Siziliens und Heimat einer Vielzahl an Museen, wunderschönen Plätzen und Bauwerken aus unterschiedlichsten Epochen. Entdecke imposante Kirchen, prunkvolle Paläste und idyllische Parkanlagen und bewundere die Brunnen auf den zentralen Plätzen der Stadt. Beim Bummel durch die Stadt wirst du immer wieder auch auf Zeugnisse der unterschiedlichen Kulturen stoßen, die Palermo im Laufe der Geschichte besiedelten.
Civitavecchia
Urlaub in Italien - da denken die meisten an Rom, Florenz, Neapel, Mailand oder Turin. Dass aber auch die kleineren italienischen Städte durchaus ihren Reiz haben, zeigt das Beispiel Civitavecchia. Die etwa 52.800 Einwohner zählende Stadt in der Region Latium punktet mit wunderschönen Bauwerken unterschiedlichster Epochen, ihrem lebendigen Hafen und schönen Stränden.

Rebellen-Deals Kreuzfahrten Pauschalreise Last Minute Hotels Städtereisen Rundreisen Individualreisen
Kreuzfahrten Dein Kreuzfahrt-Berater AIDA Kreuzfahrten Alle Kreuzfahrten
Individuelle Anfrage
Rebellen-Magazin Reiseziele Tipps & Tricks Voll im Trend Ausgehen Kreuzfahrten

Dein Warenkorb