Kirkwall

Malerische Hauptstadt der Orkney-Inseln

Magazin Reiseziele Kirkwall

Kirkwall

Malerische Hauptstadt der Orkney-Inseln

26.08.2020 - Kirkwall ist der Verwaltungssitz der Orkney-Inseln, einem Archipel vor der schottischen Nordküste. Der Ort liegt auf der Hauptinsel Mainland, die gleichzeitig die größte Insel der Inselgruppe ist. Kirkwall befindet sich hier auf einer Landenge, die Mainland in einen Ost- und einen Westteil unterteilt. Die Stadt verfügt über Fährverbindungen auf das schottische Festland (Aberdeen), auf die Shetland-Inseln (Lerwick) sowie zu weiteren Orkney-Inseln.

Kirkwall: Die schottische Wikingerstadt

Kirkwall: Die schottische WikingerstadtWikinger aus Schottland? Ja, die gab es wirklich. Schon im 8. Jahrhundert haben sich die Nordmänner auf den Orkney-Inseln vor der Küste Schottlands niedergelassen - einige Historiker gehen sogar davon aus, dass die Inseln als Stützpunkte für Überfälle auf das schottische Festland dienten. Noch heute kannst du in Kirkwall, dem Hauptort der Insel Mainland, Spuren dieser aufregenden Zeit finden. Die wohl auffälligste ist die St.-Magnus-Kathedrale, die heute das Stadtbild prägt. Sie wurde ab 1137 von Jarl Rognvald Koli Kolsson errichtet, einem Gefolgsmann des norwegischen Königs Sigurd I. Vermutlich noch weiter zurück in die Vergangenheit reichen die Wurzeln des Ba'Games, das bis in die Gegenwart zu Weihnachten und zum Jahreswechsel gespielt wird. Dabei handelt es sich um eine Art überdimensionales Rugby: Die Bewohner der Oberstadt (Uppies) spielen dabei gegen die Bewohner der Unterstadt (Doonies) - insgesamt kommen so etwa 300 Spieler zusammen. Ziel des Spiels ist es, den Ball in ein "Tor" - bei den Uppies ist dies eine Hauswand, bei den Doonies das Hafenbecken - zu bringen. Natürlich finden sich in der Stadt aber auch schottische Einflüsse: Fans eines feinen Tropfens finden hier beispielsweise die nördlichste Whiskey-Brennerei Schottlands. Die Highland Park Brennerei gehört zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten der Orkneys und bietet mehrmals wöchentlich Führungen an.

Die Orkneys: Inseln mit Geschichte

Die Orkneys: Inseln mit Geschichte
Die Orkney Inseln sind ein wahres Paradies für Hobby-Historiker. Auch außerhalb von Kirkwall finden sich eine Menge interessanter Zeugnisse aus längst vergangen Zeiten. Zu den Höhepunkten beim Urlaub auf den Inseln gehört ein Ausflug zum Ring of Brodgar, einem prähistorischen Steinkreis auf der Insel Mainland - mit einem Durchmesser von 104 Metern ist dieser sogar größer als das berühmtere Stonehenge. Ebenfalls aus der Jungsteinzeit stammt die Siedlung Skara Brae, eine der besterhaltenen Siedlungen ihrer Art in Europa. Noch heute kannst du hier die rechteckigen Steinhäuser bewundern, die den Bewohnern von Mainland vor etwa 5.000 Jahren ein Zuhause boten.  Aus deutlich jüngerer Zeit stammen die Relikte, die Taucher in der Bucht von Scapa Flow besichtigen können. Die Bucht liegt zwischen den Inseln Mainland, Burray, South Ronaldsay, Flotta und Hoy und erlangte einige Berühmtheit, als sich hier die Kaiserliche Hochseeflotte nach Ende des Ersten Weltkriegs selbst versenkte. Noch heute können Unterwasser-Abenteurer hier die Wracks von sieben versunkenen Schiffen erkunden. 

Beste Reisezeit

Beste Reisezeit
In Kirkwall zeigt sich das Wetter oft "very british" - sogar im Hochsommer können dich kühle Tage mit Regen oder sogar Hagel erwarten. Wetterfeste Kleidung gehört also unbedingt in deinen Reisekoffer. Niederschlags-Spitzenreiter ist der November mit etwa 112 Millilitern, während der Mai mit nur 50 Millilitern um einiges trockener ist. Am wärmsten wird es im Juli, dann erreichen die Durchschnittstemperaturen etwa 13 Grad, etwa zehn Grad weniger werden es im Februar, dem kältesten Monat in Kirkwall. Eines der kulturellen Highlights der Stadt erwartet dich im Juni: Beim St. Magnus Festival erwartet dich ein buntes Programm aus Kunst, Literatur, Musik und Theater.
Verwandte Artikel
Invergordon
Invergordon am Cromarty Firth im Nordosten Schottlands gilt als optimaler Ausgangspunkt für Reisen in die wildromantischen Highlands. Schlendere durch die etwa 4.000 Einwohner zählende Stadt, ...
Lerwick
Mehr als 100 Inseln, schroff-romantische Landschaften und natürlich die weltbekannten Ponys - die Shetland Inseln sind ein wahres Paradies für Naturliebhaber. In Lerwick, der Hauptstadt der nordöstlich von Schottland gelegenen Inselgruppe, erwarten dich zudem...
Aberdeen – Die drittgrößte Stadt Schottlands
Das faszinierende Schottland bildet den nördlichsten Landesteil des Vereinigten Königreichs von Großbritannien. Auf rund 80.000 km² Fläche leben mehr als 5 Millionen Menschen, die meisten von ihnen zwischen der Hauptstadt Edinburgh und der Metropole Glasgow. Von Nord nach Süd lässt sich Schottland in die Regionen Highlands, Lowlands und Uplands unterteilen. Den südlichsten Punkt des Landes erlebt ihr auf der Halbinsel Mull of Galloway. Im Norden vereinen sich Atlantik und Nordsee, wo die traumhaften Sonnenuntergänge von John O? Groats während einer Schottland-Reise unvergessen bleiben.
Die märchenhafte Isle of Skye
Die wundervolle und verwunschene Isle of Skye ist besonders für Naturfreunde eine Reise absolut wert, denn neben vielen Naturwundern findest du hier auch eine kleine Stadt, märchenhafte Burgen und mystische Legenden, die wir dir nun vorstellen wollen.
Aktuelles aus "Reiseziele"
Turkmenistan: Das Tor zur Hölle
Auch wenn der Zerfall der Sowjetunion schon viele Jahre zurückliegt, ist Turkmenistan noch eines der isoliertesten Länder der Welt. Nur rund 10.000 Besucher empfängt das Land pro Jahr. Unverständlich, denn der dortige Derweze-Krater ist eine einmalige Sensation.
Cape Canaveral
Auf Merritt Island im Osten Floridas könnt ihr die beiden bedeutendsten Weltraumbahnhöfe der Welt besuchen, Cape Canaveral und das Kennedy Space Center. Da beide für Besucher sehr unterschiedlich sind, stellen wir sie dir einmal kurz vor.
Parc de Sceaux
Wer schon einmal in Paris war, kennt den unwiderstehlichen Charme der Millionenmetropole an der Seine. Doch auch, wenn wir von der französischen Hauptstadt gar nicht genug bekommen können, tut es gut, den Trubel der cité de l’amour einmal hinter sich zu lassen und unter freiem Himmel so richtig durchzuatmen. Deshalb zieht es jährlich Tausende von Einheimischen und Besuchern aus aller Welt in den wunderschönen Parc de Sceaux, der gerade einmal eine halbe Stunde von Paris entfernt liegt. Bei einem Spaziergang durch den majestätischen Schlosspark kannst du hier ganz in Ruhe die Seele baumeln lassen.
Der Berg Montserrat
In 1.200 Metern Höhe thront das Sandsteingebirge Montserrat über der katalanischen Landschaft im Osten Spaniens. Wer die imposanten Felswände und die schier unendlichen Weiten des Vorküstengebirges zu Gesicht bekommt, fühlt sich, als sei er hunderte von Kilometern entfernt vom Trubel der Großstädte, den bunten Lichtern und dem geschäftigen Treiben auf den Straßen der Metropole. Dabei sind es gerade einmal 60 Kilometer, die das hügelige, ruhige Hinterland von Kataloniens Hauptstadt Barcelona trennen. Einmal am Montserrat angekommen, kannst du hier die Seele baumeln lassen, eine kleine Bergwanderung unternehmen und das weltbekannte Benediktinerkloster inmitten der atemberaubenden Kulisse bewundern.
Logo Reise-Rebellen

Rebellen-Deals Kreuzfahrten Pauschalreise Last Minute Hotels Städtereisen Rundreisen Individualreisen
Kreuzfahrten Dein Kreuzfahrt-Berater AIDA Kreuzfahrten Alle Kreuzfahrten
Individuelle Anfrage
Rebellen-Magazin Reiseziele Tipps & Tricks Voll im Trend Ausgehen Kreuzfahrten

Dein Warenkorb