Schloss Sanssouci


Das Schloss des Alten Fritz

Magazin Reiseziele Schloss Sanssouci

Das Schloss des Alten Fritz

Potsdams berühmtestes Schloss wurde einst nach den Vorstellungen von Friedrich II. - auch bekannt als der Alte Friedrich - erbaut. Binnen zwei Jahren von 1745 bis 1747 baute Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff das märchenhafte Schloss in Potsdam im Rokoko-Stil. Noch heute gilt das Schloss Sanssouci als beliebte Sehenswürdigkeit in Deutschland und durch die unvergleichliche Schönheit lockt es jährlich viele Touristen an.

Architektur und Gartenanlage

Architektur und Gartenanlage
Das märchenhafte Schloss in Potsdam liegt ungefähr 40 Kilometer von Berlin entfernt. Falls du einen Trip in die deutsche Hauptstadt planst, solltest du definitiv Potsdam und das Schloss Sanssouci besichtigen. Friedrich II. träumte davon, in der Parkanlage seines Schlosses Weintrauben, Feigen und Pflaumen anzubauen. Dieser Wunsch spiegelt sich vor allem in der bekannten Weinbergterrasse wider, die im Sommer durch ihre süßen Früchte entzückt. Darüber hinaus diente das Schloss Friedrich II. als Sommerresidenz sowie als Zufluchtsort in schwierigen Zeiten. Friedrich II. nutze das Schloss auch gerne zum privaten Vergnügen. Später ließ König Friedrich Wilhelm IV. den Garten zwischen dem privaten Schloss Sanssouci und dem Neuen Palais nochmals erweitern. Dort befindet sich nun atemberaubende Naturinszenierungen und Bauten des Klassizismus und der Romantik. Die wechselnden Stile der exquisiten Gartenkunst erlauben den Besuchern einen tiefen Einblick in die Ästhetik und Philosophie der einstigen Bewohner. Für die Besichtigung sollte sich ein bisschen Zeit genommen werden, denn der Park ist über 300 Hektar groß und beschäftigt circa 60 Mitarbeiter zur Pflege. 

Besonders die Architektur macht das Schloss zu einem echten Hingucker, denn es gilt als Hauptwerk deutscher Rokoko-Architektur. Besonders in den Räumen, die original ausgestattet sind, erlebt man die prachtvolle Eleganz des Rokoko-Stils. Einigen Kunstliebhabern wird bestimmt auffallen, dass dort auch Gemälde von bekannten Künstlern wie Watteau, Panini und Pesne ausgestellt sind. 
Das Thema "Schloss Sanssouci" interessiert Dich?
Abmeldung jederzeit möglich.
Verwandte Artikel
Top 3: Lost Places in Berlin
Verlassene Krankenhäuser und Geisterstädte aus DDR Zeiten. Wir stellen dir die 3 spannendsten Lost Places im Großraum Berlin vor.
Berlin – Eine geschichtsträchtige Stadt
Eine Städtereise nach Berlin gehört zu den absoluten Highlights: Große Städte haben in ihrer Geschichte oft Berg- und Talfahrten im Zuge ihrer Entwicklung hinter sich. Bei keinem Beispiel wird das deutlicher als im Fall von Berlin. All die Entwicklungen der Stadt verraten mehr über Berlin und sein heutiges Dasein als nackte Fakten wie die Einwohnerzahl von gut 3,5 Millionen oder die geographische Lage der Stadt im Osten der Bundesrepublik. Eine Reise nach Berlin ist vor allem deshalb spannend, weil an der Stadt noch immer weiter gebaut wird – im wörtlichen wie im übertragenen Sinn.
Schönes Deutschland: Rakotzbrücke
Bestimmt hast du im Internet schon das ein oder andere Bild der wunderschönen Rakotzbrücke und der perfekten Geometrie ihrer Spiegelung bestaunen dürfen.
Quedlinburg im Harz
Quedlinburg - eine beeindruckende Stadt mit einer mehr als 1.000-jährigen Geschichte, charmanten Fachwerkhäuschen und einem atemberaubenden Umland mitten im Harz. Wir verraten dir alles über den perfekten Spot für deinen nächsten Städtetrip.
Aktuelles aus "Reiseziele"
Dubai
Dubai ist die Hauptstadt des gleichnamigen Emirats und mit 3,1 Millionen Einwohnern die größte Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE). Bekannt ist die Metropole vor allem für ihre atemberaubenden Wolkenkratzer, von denen einige sogar locker die 300-Meter-Marke hinter sich lassen. Aber auch das traditionelle Dubai ist noch lebendig, und versprüht in quirligen Souks und der bezaubernden Altstadt seinen unverwechselbaren Charme.
Die verbotene Stadt
Die verbotene Stadt in Peking befindet sich gleich am Rande des Tian’anmen-Platzes. Ein Ausflug in die verbotene Stadt kann sich schnell wie eine kleine Zeitreise anfühlen, denn viele Gegenstände erinnern an die damalige Kaiserzeit. Doch einen kleinen Unterschied gibt es, denn früher durften die verbotene Stadt nur der Kaiser, seine engste Familie und die Eunuchen betreten. Heute dient der schöne Ort hingegen als Museum der früheren Kaiserzeit und kann von Jedermann betreten werden.
Poble Espanyol
Das Poble Espanyol im Herzen der Millionenmetropole Barcelona macht seinem Namen auf den ersten Blick alle Ehre. Übersetzt bedeutet dieser so viel wie "Spanisches Dorf" - doch das Poble Espanyol ist noch viel mehr als das. Auf 49.000 Quadratmetern erwarten dich hier hunderte Jahre beeindruckender Architekturgeschichte. Wir verraten dir, was es mit dem spektakulären Fleckchen auf sich hat und wieso das spanische Dorf kurz nach seiner Errichtung eigentlich schon wieder verschwinden sollte.
Kotor
Schon in vorchristlicher Zeit schlug Kotor Illyrer, Griechen und Römer in seinen Bann. Während diese vor allem den Naturhafen der Stadt schätzten, beeindruckt die montenegrinische Perle am Mittelmeer heute mit ihrer schmucken mittelalterlichen Altstadt und seiner wundervollen Lage zwischen fjordähnlichen Bergen. Lass dich verzaubern von verwinkelten Gässchen, prachtvollen Bauten und unvergesslichen Aussichten.

Rebellen-Deals Kreuzfahrten Pauschalreise Last Minute Hotels Städtereisen Rundreisen Individualreisen Aktivitäten
Kreuzfahrten Dein Kreuzfahrt-Berater AIDA Kreuzfahrten Alle Kreuzfahrten
Individuelle Anfrage
Rebellen-Magazin Reiseziele Tipps & Tricks Voll im Trend Ausgehen Kreuzfahrten
Warenkorb