Parc de Sceaux

Auszeit vor den Toren von Paris

Magazin Reiseziele Parc de Sceaux

Parc de Sceaux

Auszeit vor den Toren von Paris

22.09.2020 - Wer schon einmal in Paris war, kennt den unwiderstehlichen Charme der Millionenmetropole an der Seine. Doch auch, wenn wir von der französischen Hauptstadt gar nicht genug bekommen können, tut es gut, den Trubel der cité de l’amour einmal hinter sich zu lassen und unter freiem Himmel so richtig durchzuatmen. Deshalb zieht es jährlich Tausende von Einheimischen und Besuchern aus aller Welt in den wunderschönen Parc de Sceaux, der gerade einmal eine halbe Stunde von Paris entfernt liegt. Bei einem Spaziergang durch den majestätischen Schlosspark kannst du hier ganz in Ruhe die Seele baumeln lassen.

Prestigeträchtiges Anwesen

Prestigeträchtiges Anwesen
Auf einer Fläche von über 180 Hektar erstreckt sich der Parc de Sceaux etwa 10 Kilometer von Paris entfernt über die Landschaft des Département Hauts-de-Seine. Ursprünglich wurde die imposante Anlage von dem bedeutenden französischen Landschaftsgestalter André Le Nôtre für den damaligen Finanzminister Jean-Baptiste Cobert errichtet. Zwischen Paris und Versailles gelegen bot das Stück Land inklusive Herrenhaus und Schloss die perfekte Grundlage für eine Residenz mit jeder Menge Prestige. Über mehrere Generationen an Besitzern hinweg wurde das Anwesen stetig vergrößert, bis es im Zuge der Französischen Revolution 1793 vorübergehend als Nationalgut konfisziert wurde. Nachdem das alte Schloss abgerissen worden war, ließen die nächsten wohlhabenden Besitzer stattdessen ein neues - nicht weniger prächtiges Bauwerk - errichten, welches du auch heute noch im Parc de Sceaux bewundern kannst. Mittlerweile ist der schöne Schlosspark wieder Eigentum des Départements Hauts-de-Seine und dient heute nicht nur als Erholungsort, sondern auch als riesige Konzertfläche, auf der bereits hochkarätige Künstler wie Johnny Hallyday, Supertramp und Madonna aufgetreten sind.

Anreise und Aktivitäten

Anreise und Aktivitäten
Ob mit dem Auto oder dem Zug: Von Paris aus erreichst du den Schlosspark im Handumdrehen. Wer lieber mit dem Rad unterwegs ist, kann vom Bahnhof Paris Montparnasse aus ganz bequem über den 14 Kilometer langen, grünen Radweg bis nach Sceaux fahren. Im Parc de Sceaux angekommen, erwartet dich eine kleinere Version der berühmten Gärten in Versailles. Zwischen Buchsbäumen, plätschernden Wasserspielen und tiefgrünen Wiesen lässt es sich hervorragend flanieren. Natürlich kannst du es dir auch auf einer der großen Grünflächen gemütlich machen und vor der imposanten Kulisse ein kleines Picknick veranstalten. Inmitten der grünen Landschaft findest du außerdem eine über 350 Jahre alte Orangerie, zwei Pavillions und das kleine, aber feine Château, das den Garten zwar erst seit Mitte des 19. Jahrhunderts ziert, aber im Stil frühbarocker Schlösser erbaut wurde. Heute ist in dem Château unter anderem das "Musée de l’Île de France" untergebracht, das eine beeindruckende Sammlung an zahlreichen Gemälden beheimatet. Kinder freuen sich besonders über den großen Spielplatz, während sich die ganze Familie gemeinsam auf dem angrenzenden Tennisplatz, im Schwimmbad oder auf dem Football-Feld verausgaben kann.

Die beste Reisezeit

Die beste Reisezeit
Obwohl der Parc de Sceaux das ganze Jahr über eine gute Figur macht und auch zu den kälteren Jahreszeiten seinen Reiz hat, empfiehlt sich ein Besuch in den milderen Frühjahrs- oder Sommermonaten. Während es mit durchschnittlichen Höchstwerten von 24 Grad im Juni und September angenehm warm ist, kann es in den Hochsommermonaten Juli und August ganz schön heiß werden. Wenn mit deinem Besuch im Parc de Sceaux auch ein längerer Aufenthalt in Paris einhergeht, gerätst du dann spätestens beim Sightseeing in der Stadt ganz schön ins Schwitzen. Von Ende März bis Anfang Mai, wenn die zahlreichen japanischen Kirschbäume in voller Blüte stehen, offenbart sich dir im Parc de Sceaux übrigens zusätzlich ein besonders spektakuläres Farbenspiel, das du nicht verpassen solltest.
Verwandte Artikel
Paris – Die charmante französische Hauptstadt
Paris ist viel mehr als nur die französische Hauptstadt. Die gern als „Stadt der Liebe“ bezeichnete Metropole ist weltweit bekannt für ihr gutes Essen, für romantische Cafés entlang der Seine und für seinen Eiffelturm, der eher unfreiwillig zum Wahrzeichen wurde. Der Louvre als eines der größten Museen der Welt wird jährlich von etwa zehn Millionen Menschen besucht. Von Deutschland aus könnt ihr Paris mit dem Auto, dem Zug oder dem Flugzeug sehr gut erreichen.
Le Havre
Le Havre liegt in der wunderschönen Normandie, direkt am Ärmelkanal. Im Zweiten Weltkrieg weitgehend zerstört ist die Stadt heute ein Mekka für Liebhaber moderner ...
Dover
Mit seiner Lage direkt am Ärmelkanal ist Dover für viele Reisende vom europäischen Festland die erste Station im Vereinigten Königreich. Schon von weitem ragen die berühmten weißen Klippen vor den ankommenden Fähren aus dem Wasser und begrüßen die Ankommenden ...
Brügge
Brügge liegt im Nordwesten Belgiens und ist die Hauptstadt der Provinz Westflandern. Neben Schokolade, Pommes und Belgischen Waffeln ist die Stadt vor allem für ihre wundervollen mittelalterlichen Gassen bekannt...
Aktuelles aus "Reiseziele"
Kopenhagen
Viele Weltenbummler haben den Norden und vor allem Skandinavien für sich entdeckt und schätze dort besonders die lockere Gesellschaft, das raue Klima und den Charme vieler kleiner Städte. Kopenhagen, die Hauptstadt Dänemarks, ist die größte Stadt innerhalb Skandinaviens und wird immer mehr zum wirtschaftlichen, politischen und kulturellem Zentrum.
La Spezia
Die Hafenstadt La Spezia liegt im Norden Italiens in der Region Ligurien. Direkt vor den Toren der Stadt findest du den malerischen "Golf der Poeten", einen wundervollen Küstenabschnitt, von dem sich schon zahlreiche berühmte Schriftsteller inspirieren ließen. Ganz in der Nähe liegen zudem die berühmten Cinque Terre - fünf Dörfer an der steil abfallenden Küste der italienischen Riviera.
Palermo: Top 5 Sehenswürdigkeiten
Palermo - oder sizilianisch: Paliemmu - ist das kulturelle Zentrum Siziliens und Heimat einer Vielzahl an Museen, wunderschönen Plätzen und Bauwerken aus unterschiedlichsten Epochen. Entdecke imposante Kirchen, prunkvolle Paläste und idyllische Parkanlagen und bewundere die Brunnen auf den zentralen Plätzen der Stadt. Beim Bummel durch die Stadt wirst du immer wieder auch auf Zeugnisse der unterschiedlichen Kulturen stoßen, die Palermo im Laufe der Geschichte besiedelten.
Civitavecchia
Urlaub in Italien - da denken die meisten an Rom, Florenz, Neapel, Mailand oder Turin. Dass aber auch die kleineren italienischen Städte durchaus ihren Reiz haben, zeigt das Beispiel Civitavecchia. Die etwa 52.800 Einwohner zählende Stadt in der Region Latium punktet mit wunderschönen Bauwerken unterschiedlichster Epochen, ihrem lebendigen Hafen und schönen Stränden.

Rebellen-Deals Kreuzfahrten Pauschalreise Last Minute Hotels Städtereisen Rundreisen Individualreisen
Kreuzfahrten Dein Kreuzfahrt-Berater AIDA Kreuzfahrten Alle Kreuzfahrten
Individuelle Anfrage
Rebellen-Magazin Reiseziele Tipps & Tricks Voll im Trend Ausgehen Kreuzfahrten

Dein Warenkorb