Flåm

Naturwunder im Aurlandsfjord

Flåm

Naturwunder im Aurlandsfjord

08.09.2020 - Malerisch eingebettet liegt der kleine Ort Flåm zwischen den mächtigen Gebirgsketten des Aurlandsfjords im Südwesten Norwegens. Besonders Kreuzfahrttouristen machen hier Station, wenn sie eine Fahrt durch den Sognefjord - von dem der Aurlandsfjord abzweigt - gebucht haben. Der Ort hat etwa 450 Einwohner und eignet sich vor allem als Ausgangspunkt für Wanderungen - zum Beispiel in die Berge des Weltnaturerbes Nærøyfjord - Angelausflüge und vieles mehr.

Wilkommen in Flåm!

Wilkommen in Flåm!
Wenn du in Flåm Urlaub machst, kommst du um eines nicht herum: Eine Fahrt mit der berühmten Flåmbahn, die das Örtchen mit der Bahnstation Myrdal am Westrand der Hochebene Hardangervidda verbindet. Auf der etwa 20 Kilometer langen Strecke passierst du imposante Schluchten, malerische Wasserfälle und muntere Flüsse und dir wird schnell klar, warum die Strecke zwischen Flåm und Myrdal als eine der schönsten Bahnstrecken der Welt gilt. Wenn du dich für die Geschichte der Bahn interessierst, solltest du außerdem das Flåmsbanmuseet am Bahnhof besuchen. Hier erfährst du einiges über die mühsame Arbeit der Tunnelgräber und kannst dir unter anderem eine alte Rangierlok ansehen. Noch weiter zurück in die Geschichte führt dich ein Besuch in der Kirche von Flåm. Das Gotteshaus stammt aus dem 17. Jahrhundert und weist eine wunderschöne Altartafel auf, auf der Bauern in Trachten und natürlich die faszinierenden Bergwelten Norwegens dargestellt werden. Sehr schön ist auch der Chor mit seinen Wandmalereien im Weinrankenmuster. 

Ausflüge in die Umgebung

Ausflüge in die Umgebung
Eines der bekanntesten Ausflugsziele in der Umgebung von Flåm ist der Stegastein, eine Aussichtsplattform an der Straße Snøveg, etwa 17 Kilometer vom Ortszentrum entfernt. Die Plattform ragt wie eine Rampe aus dem Berg heraus - du stehst quasi mitten im Fjord und blickst auf ein unvergessliches Panorama aus den steilen Felsen rechts und links und der Ortschaft Aurlandsvangen unter dir. Hoch hinaus geht es für dich auch auf der Voss Gondelbahn, eine der größten und modernsten Gondelbahnen Nordeuropas. Vom Bahnhof Voss - den du von Flåm aus in circa einer Stunde erreichst -  geht  es hinauf zur Bergstation Hangurstoppen, etwa 820 Meter über dem Meeresspiegel. Oben angekommen findest du eine Vielzahl an Wanderwegen in allen Schwierigkeitsstufen und im Winter lockt das angrenzende Skigebiet mit Skischule und Skiverleih. Im Sommer kannst du hier außerdem Paragliden und Radfahren. Für einen Fahrrad-Ausflug ab  Flåm eignet sich darüber hinaus der Rallarvegen (Bergarbeiter-Weg), der durch die malerische Hardangervidda führt. Der 86 Kilometer lange Weg zwischen Haugastøl und Flåm führt sowohl durch die wildromantische Hochgebirgslandschaft als auch durch die einladende Kulturlandschaft im Tal und wurde wiederholt als schönster Radweg Norwegens ausgezeichnet. Wenn du außer der wundervollen Natur auch ein wenig die norwegische Kultur kennenlernen möchtest, empfiehlt sich ein Besuch im Freilichtmuseum Otternes. Die Anlage beherbergt 27 Bauernhäuser aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Wo einst Landwirtschaft betrieben wurde, kannst du dir heute in den Sommermonaten Vorführungen ansehen, in denen traditionelle Handwerkstechniken wie Brauen, Spinnen oder Backen gezeigt werden.

Die beste Reisezeit für Flåm

Die beste Reisezeit für Flåm
In Flåm herrschen das ganze Jahr über relativ kühle Temperaturen. Von Oktober bis März klettert das Thermometer auch tagsüber kaum über de 0°C-Marke. Zweistellige Pluswerte werden lediglich in den Monaten zwischen Mai und August erreicht, allerdings kann es sogar in den Hochsommer-Monaten zu vereinzelten Schneefällen kommen. Der wärmste Monat ist der Juli mit einem durchschnittlichen Maximalwert von 19°C, dahinter folgen August (18°C) und Juni (17°C). Juni und Juli sind außerdem die Monate mit den meisten Sonnenstunden pro Tag (je 11).
Verwandte Artikel
Eidfjord
Der Eidfjord ist ein Zweig des bekannteren Hardangerfjords im Südwesten Norwegens. An seinen Ufern liegt das gleichnamige Städtchen Eidfjord, ...
Norwegen – Das Land der Fjorde
Das auf der Skandinavischen Halbinsel gelegene Königreich Norwegen grenzt an Schweden im Osten sowie an Finnland und Russland im Nordosten
Rundreise durch Skandinavien – Skandinaviens Naturschauplätze
Eine Rundreise durch Skandinavien ist der Traum vieler Naturliebhaber. Die endlos weiten Landschaften, die grünen Wälder und traumhaften Seenlandschaften sowie die wilden Küsten haben es schon vielen Menschen angetan, die auf der Suche nach Freiheit sind. Für unerfahrene Skandinavien-Reisende bieten sich die Sommermonate für eine Rundreise an. Dann sind die Temperaturen angenehm, das Wetter oftmals traumhaft schön und die Strecken gut zu befahren. Für Fans von Kälte, Schnee und Eis ist natürlich eine Rundreise durch Skandinavien auch in den Wintermonaten ein Erlebnis. Mit einer Kamera bewaffnet, findet ihr auf einer Rundreise durch Skandinavien eine Vielzahl an umwerfenden Fotomotiven, die euch ein Leben lang an euer Abenteuer erinnern.
Hardangerfjord
Wanderungen zur berühmten Trolltunga, Kajakfahrten zwischen imposanten Felsformationen, Gletscherexpeditionen am Folgefonna - der Hardangerfjord an der Atlantikküste Norwegens hat Naturbegeisterten einiges zu bieten.
Aktuelles aus "Reiseziele"
Turkmenistan: Das Tor zur Hölle
Auch wenn der Zerfall der Sowjetunion schon viele Jahre zurückliegt, ist Turkmenistan noch eines der isoliertesten Länder der Welt. Nur rund 10.000 Besucher empfängt das Land pro Jahr. Unverständlich, denn der dortige Derweze-Krater ist eine einmalige Sensation.
Cape Canaveral
Auf Merritt Island im Osten Floridas könnt ihr die beiden bedeutendsten Weltraumbahnhöfe der Welt besuchen, Cape Canaveral und das Kennedy Space Center. Da beide für Besucher sehr unterschiedlich sind, stellen wir sie dir einmal kurz vor.
Parc de Sceaux
Wer schon einmal in Paris war, kennt den unwiderstehlichen Charme der Millionenmetropole an der Seine. Doch auch, wenn wir von der französischen Hauptstadt gar nicht genug bekommen können, tut es gut, den Trubel der cité de l’amour einmal hinter sich zu lassen und unter freiem Himmel so richtig durchzuatmen. Deshalb zieht es jährlich Tausende von Einheimischen und Besuchern aus aller Welt in den wunderschönen Parc de Sceaux, der gerade einmal eine halbe Stunde von Paris entfernt liegt. Bei einem Spaziergang durch den majestätischen Schlosspark kannst du hier ganz in Ruhe die Seele baumeln lassen.
Der Berg Montserrat
In 1.200 Metern Höhe thront das Sandsteingebirge Montserrat über der katalanischen Landschaft im Osten Spaniens. Wer die imposanten Felswände und die schier unendlichen Weiten des Vorküstengebirges zu Gesicht bekommt, fühlt sich, als sei er hunderte von Kilometern entfernt vom Trubel der Großstädte, den bunten Lichtern und dem geschäftigen Treiben auf den Straßen der Metropole. Dabei sind es gerade einmal 60 Kilometer, die das hügelige, ruhige Hinterland von Kataloniens Hauptstadt Barcelona trennen. Einmal am Montserrat angekommen, kannst du hier die Seele baumeln lassen, eine kleine Bergwanderung unternehmen und das weltbekannte Benediktinerkloster inmitten der atemberaubenden Kulisse bewundern.
Logo Reise-Rebellen

Rebellen-Deals Kreuzfahrten Pauschalreise Last Minute Hotels Städtereisen Rundreisen Individualreisen
Kreuzfahrten Dein Kreuzfahrt-Berater AIDA Kreuzfahrten Alle Kreuzfahrten
Individuelle Anfrage
Rebellen-Magazin Reiseziele Tipps & Tricks Voll im Trend Ausgehen Kreuzfahrten

Dein Warenkorb