Ko Samui


Magazin Reiseziele Ko Samui

Ko Samui ist eine im Golf von Thailand gelegene Insel, welche ab 2012 zwar selbstständigen Lokalstatus erlangt hat, aber immer noch der Provinz Surat Thani zugeordnet wird. Mit einer Fläche von 229 Quadratkilometern und etwa 63.000 Bewohnern ist Ko Samui nach Phuket die zweitgrößte thailändische Insel. Sie befindet sich geografisch auf einer Höhe zwischen Chumphon und Surat Thani.

Thailand –  Strahlend weiße Sandstrände auf Ko Samui

Thailand –  Strahlend weiße Sandstrände auf Ko SamuiKo Samui ist eine im Golf von Thailand gelegene Insel, welche ab 2012 zwar selbstständigen Lokalstatus erlangt hat, aber immer noch der Provinz Surat Thani zugeordnet wird. Mit einer Fläche von 229 Quadratkilometern und etwa 63.000 Bewohnern ist Ko Samui nach Phuket die zweitgrößte thailändische Insel. Sie befindet sich geografisch auf einer Höhe zwischen Chumphon und Surat Thani.
Das Thema "Ko Samui" interessiert Dich?
Abmeldung jederzeit möglich.

Thailand –  Strahlend weiße Sandstrände auf Ko Samui

Ihr erreicht Ko Samui von Bangkok kommend schnell per Flugzeug und landet auf dem im Norden der Insel gelegenen Samui Airport. Etwas zeitaufwendiger, aber sehr interessant ist die Fahrt mit Bus oder Zug nach Surat Thani und von dort aus die Schiffsreise nach Na Thon, im Westen von Ko Samui.

Ko Samui – Ein facettenreiches Urlaubsparadies

Die im Golf von Thailand gelegene Ferieninsel ist seit vielen Jahren für ihr abwechslungsreiches Erscheinungsbild bekannt. Endlos lange mit Palmen gesäumte Sandstrände laden zum Baden in kristallklarem Meerwasser ein, dahinter bilden exotische Landschaften mit dicht bewaldeten Bergen eine malerische Kulisse. Bei einer Rundfahrt gibt es zwischen kleinen Villages buddhistische Tempelanlagen, Trainingscamps für Elefanten und romantische Wasserfälle zu entdecken.Besucher frequentieren die Insel vor allem wegen der strahlend weißen Sandstrände, die zwar überall endlos lang sind, die hier auf Ko Samui aber aufgrund unterschiedlicher Eigenarten sehr individuelle Urlaubsmöglichkeiten bieten. Wer touristisch erschlossene Strände mit belebten Entertainment-Meilen favorisiert, ist an dem Chaweng Beach oder dem Lamai Beach im Osten von Ko Samui bestens aufgehoben. Die ebenso faszinierenden Strände im Norden sind wesentlich ruhiger und bieten sich zum Meditieren oder zum Genuss unvergesslicher Sonnenuntergänge an. Wenn ihr einen ruhigen, naturverbundenen Urlaub auf Ko Samui erleben möchtet, solltet ihr die Bophut Beach oder die Menam Beach als euren Standort wählen.

Sehenswürdigkeiten und Freizeitaktivitäten

Über die einladenden Sandstrände hinaus bietet euch Ko Samui die unterschiedlichsten Sehenswürdigkeiten, welche sich idealerweise mit einem gemieteten Motorroller erkunden lassen. Über die ganze Insel verteilt warten wunderschöne buddhistische Tempel auf euren Besuch. Besonders sehenswert sind die Tempel Wat Khunaram, Wat Plai Leam oder der berühmte 'Big Buddha'. Aufregend schöne Aussichten offerieren die auf Hügeln im Hinterland gelegenen Tempel Wat Rattanakosin oder die Pagode Laem Sor.Thailändische Märkte üben auf Urlauber stets magische Anziehungskraft aus. Sie sind auf Ko Samui sehr häufig vorhanden und über die ganze Insel verteilt. Die Angebote erstrecken sich über günstige Bekleidung, Reiseandenken und natürlich traditionelle Speisen. Besonders empfehlenswert ist der Besuch des Marktes der Inselhauptstadt Na Thon in den Morgenstunden. Bei Einbruch der Dunkelheit erwachen die Nachtmärkte von Chaweng oder Bophut zu pulsierendem Leben.Wenn ihr Ko Samui aus einer völlig anderen Perspektive erleben möchtet, solltet ihr mit dem Mietroller auf der Ringstraße bis zur Lamai Beach fahren und dort einfach der Beschilderung zum Valentine Stone folgen. Ihr gelangt auf einen Hügel mit einem kleinen Restaurant, welches euch einen wunderbaren Ausblick auf die Insel offenbart.Auch das Inselinnere hat seine Reize. Ein sehr sehenswertes Highlight ist beispielsweise der 'Sekret Buddha Garden'. Die auch Tarnim Magic Garden genannte Sehenswürdigkeit befindet sich auf dem Khun Nim Peak Hügel, dessen Zufahrt vom Wat Khunaram möglich ist. Die große naturbelassene Gartenanlage ist mit liebevoll gestalteten Statuten von Buddha sowie Vögeln, Schlangen und anderen Lebewesen verziert. Ein Besuch lohnt vor allem in der trockenen Jahreszeit.

Klimadaten

Die Insel ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert, denn die gleichmäßigen Tagestemperaturen zwischen 30 und 33 Grad werden lediglich von unterschiedlich vielen Regentagen begleitet. Zwischen Juni und Dezember müsst ihr mit durchschnittlich 15 verregneten Tagen rechnen, die Chance auf einen trockenen Urlaub ist von Februar bis April bei drei bis fünf Regentagen ausgesprochen hoch. Die Wassertemperaturen sind ganzjährig mit 27 bis 29 Grad sehr ausgeglichen, gleiches gilt für die Nachttemperaturen bei durchschnittlich 24 Grad.
Verwandte Artikel
Koh Samui Reisetipps
Die im Golf von Thailand gelegene Insel zählt zu einer der beliebtesten thailändischen Inseln. Circa 30 Kilometer von dem Festland Thailands entfernt können Sie spannende Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel den zwölf Meter hohen und vergoldeten Big Buddha entdecken.
Thailand – Sonne, Strand und Dschungeltouren auf Ko Phangan
Thailand ist nach wie vor und völlig zurecht eines der beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen. Gerade im Winter, wenn es hier ungemütlich wird, es regnet und schneit und die Sonne sich nur noch selten blicken lässt, bietet sich Thailand als Reiseziel an. Besonders gerne wird der Süden Thailands angesteuert. Dieser ist klimatisch betrachtet konstant. Allerdings sollte beachtet werden, dass hier zwischen Mai und November die Regenzeit vorherrscht. Dementsprechend kann es durchaus passieren, dass man bei einem ausgedehnten Spaziergang, einem Strandbesuch oder einer geführten Tour in einen Regenschauer gerät, wobei der Regen nie lange anhält. Zwar kann die Regenzeit mitunter bis in den Dezember hinein reichen, doch kommt das eher selten vor. Wer auf Nummer Sicher gehen möchte, verreist im Januar oder im Februar. Die Temperaturen sind zu diesen Zeitpunkten etwas angenehmer als in den darauffolgenden, sehr heißen Monaten. An die 32 Grad können trotzdem erreicht werden.
Thailand – Phuket im Süden Thailands
Das südliche Thailand hat mehr zu bieten, als die beiden touristisch wichtigen Städte Phuket und Kho Samui. Tauchen auf Kho Samui, Full-Moon-Partys auf der Insel Kho Phangan, der Nationalpark in Kho Ang Thong, auch der Golf von Thailand wartet mit seinen verschiedenen Regionen darauf, von euch erobert zu werden. Die Seeseite im Süden Thailands mit ihren Zielen für die verschiedensten Seiten ist ebenfalls eine Reise wert.
Thailand
Ein Urlaub in Thailand lohnt sich das ganze Jahr über: Entdecke die Sehenswürdigkeiten der pulsierenden Millionenmetropole Bangkok, bade an schneeweißen Traumstränden im kristallklaren Wasser, probiere dich durch die thailändische Küche und lass dich von den freundlichen Menschen verzaubern.
Aktuelles aus "Reiseziele"
Costa Deliziosa
An Bord der Costa Deliziosa dürfen Sie sich auf elegantes Design, abwechslungsreiche Aktivitäten für Groß und Klein sowie einen großen Wellness-Bereich freuen. Checken Sie ein und bereisen Sie mit dem wundervollen Kreuzfahrtschiff der Costa Flotte die schönsten Häfen der Erde.
Paradiesische Ausflüge in Male
Die Malediven im Indischen Ozean sind ein absolutes Traumziel für alle, die sich nach einem Badeurlaub der Extraklasse sehnen. Bei einer Kreuzfahrt durch das wunderschöne Archipel eignet sich die Hauptstadt Male perfekt als Ausgangspunkt für aufregende Ausflüge ins kühle Nass oder entspannende Stunden an malerischen Sandstränden.
Koh Samui Reisetipps
Bei einer Kreuzfahrt durch Asien ist Koh Samui eine der beliebtesten Inseln im Golf von Thailand, die nahezu all Ihre Urlaubswünsche erfüllen kann. Neben der faszinierenden Kultur können Sie hier auch einige Landgänge und Sehenswürdigkeiten besichtigen oder entspannt ein paar Tage an Malediven-ähnlichen Stränden verbringen. Übrigens wird Koh Samui auch liebevoll "die Kokosnussinsel" genannt, da hier besonders viele Kokosnusspalmen zu finden sind.
Khasab
Khasab liegt auf der Halbinsel Musandam, einer Exklave des Oman an der Straße von Hormus. Etwa 100 Kilometer trennen die Halbinsel und ihre Hauptstadt Khasab vom restlichen Gebiet des Oman. Noch bis 2005 war das Gebiet eine militärische Sperrzone. Seither haben die exponierte Lage an der Spitze der Arabischen Halbinsel und die unverwechselbare Landschaft ringsum dafür gesorgt, dass aus dem einstigen Militärstützpunkt ein Urlaubsort mit enormem Potenzial geworden ist.

Kreuzfahrten
Rebellen-Deals Kreuzfahrten Pauschalreise Last Minute Hotels Städtereisen Rundreisen Individualreisen Aktivitäten
Rebellen-Magazin Reiseziele Tipps & Tricks Voll im Trend Ausgehen Kreuzfahrten
Warenkorb