Jamaika


Wo Karibikträume wahr werden

Wo Karibikträume wahr werden

Wundervolle, palmenbewachsene Strände mit feinem, weißem Sand vor dem azurblauen Ozean, entspannte Reggae-Klänge und üppiges tropisches Grün - auf Jamaika werden Karibikträume wahr. Aber der Inselstaat hat noch mehr zu bieten: In Montego Bay erzählen Bauten im georgianischen Stil von der Zeit, als die Insel noch eine britische Kronkolonie war, und vor der Küste von Negril ganz im Westen erwarten dich spannende Tauchreviere.

Jamaika – von karibischen Klängen verführt

Jamaika – von karibischen Klängen verführtBob Marley, Sonne, Strand und Palmen. Wer als Fan der Reggae-Musik entspannt mit einer Kokosnuss am Strand unter Palmen sitzen möchte und den musikalischen Klängen der einheimischen Bevölkerung lauschen mag, der ist in Jamaika an genau der richtigen Stelle. Doch Jamaika ist soviel mehr als Reggae. Eine Insel voller landschaftlicher Vielfalt, interessanten Orten und spannenden Menschen.Jamaika ist mit knapp 11.000 Quadratkilometern die drittgrößte Insel der Großen Antillen, südlich von Kuba und westlich von Haiti, mitten im karibischen Meer gelegen. Die Insel besteht aus vielen Gebirgen. Im Norden fallen die Felsen an einigen Stellen steil zum Meer ab. Die Inselmitte ist geprägt von Bergen und Tälern und im Osten erheben sich die Blue Mountains mit dem höchsten Punkt der Insel. Nur im Süden wird es in Richtung Küste immer flacher. Die Küstenregionen sind durchzogen von Trockenwald, einige Küstenabschnitte werden von Mangroven gesäumt. Im höher gelegenen und deutlich niederschlagsreicheren Landesinneren herrscht Feuchtwald vor, im Osten der Insel entfaltet sich tropischer Dschungel und der flache Süden weist trockene Steppenareale auf.
Das Thema "Jamaika" interessiert Dich?
Abmeldung jederzeit möglich.

Jamaika – tropisches Urlaubsparadies

Jamaika – tropisches UrlaubsparadiesDas tropische Klima von Jamaika weist ganzjährig nur geringe temperaturliche Unterschiede auf, sodass ihr auf der Insel ganzjährig angenehme Temperaturen vorfindet. In den beiden Regenzeiten, die im Mai und Juni und von September bis November vorkommen, fällt zwar deutlich mehr Niederschlag als zur Trockenzeit, es handelt sich jedoch nicht um Dauerregen, sondern um starke Regengüsse, die plötzlich auftreten und sich mit der Sonne abwechseln. Lediglich den Spätsommer und den frühen Herbst solltet ihr euch als Urlaubszeit überdenken. In dieser Zeit fegen über Jamaika immer mal wieder Hurrikans hinweg, die euch den Urlaub vermiesen könnten. 1494 legte Christoph Kolumbus im Norden Jamaikas an und betrat als erster Europäer die traumhaft schöne Insel. Seit 1900 ist Jamaika als Urlaubsziel bekannt. Doch erst seit den 70er Jahren erlebt Jamaika, wie auch die gesamte Karibik, einen Tourismus-Boom. Die bei den Touristen beliebtesten Städte sind die Hauptstadt Kingston im Südosten der Insel, Negril im Westen, Montego Bay im Nordwesten und Ocho Rios im Norden. Kingston und Portmore bilden das Zentrum von Jamaika, hier lebt ein Drittel der jamaikanischen Bevölkerung. Für Touristen ist besonders die historische Altstadt von Kingston interessant. Negril bietet einen 11 Kilometer langen Traumstrand, jede Menge Reggae-Shows und ist der Partyhotspot der Insel. In Montego Bay herrscht buntes Treiben und die Touristen werden überrascht von krassen Gegensätzen wie modernste Bauten neben ursprünglichen Holzhütten. Die großen Kreuzfahrtschiffe legen im Hafen von Ocho Rios im Norden Jamaikas an. Hier trefft ihr auf Einheimische, lernt Land und Leute kennen und fühlt euch dank stark ausgebauter touristischer Infrastruktur bestens aufgehoben. Bei der kleinen Stadt Spanish Town im Südosten Jamaikas handelt es sich um eine der ältesten Städte der Insel und den wichtigsten Umschlagplatz für Bananen und Zuckerrohr. Imposante Bauwerke aus der Kolonialzeit sind ebenso sehenswert wie die geschäftigen Händler und die großen Anbaugebiete in der Umgebung. Wer einfach nur die Ruhe unter Palmen genießen möchte, der ist in den kleinen Orten an der Südküste sehr gut aufgehoben. Zu den Touristenattraktionen auf Jamaika zählen der längste Fluss der Insel, der Black River, wo ihr auf Ausflugstouren Krokodile in freier Wildbahn sehen könnt sowie die 200 Meter hohen Dunns River Falls, beeindruckende Wasserfälle bei Ocho Rios. Pedro Bank, gut geschützte Sandbänke und Korallenriffe vor der Südküste Jamaikas, ist gleichzeitig ein wichtiges Fischereigebiet von Jamaika sowie ein Touristenmagnet. Hier erlebt ihr beim Tauchen und Schnorcheln die Faszination der Unterwasserwelt und kommt Nemo und Dori ganz nah.
Verwandte Artikel
Ocho Rios
Die Kleinstadt Ocho Rios liegt an einer Reihe malerischer Buchten im Norden Jamaikas. Besonders bekannt ist die Stadt für die üppige Natur mit wunderschönen Wasserfällen und artenreichen Regenwäldern.
Montego Bay
Paradiesische Sandstrände, umgeben von Palmen und dem azurblauen Meer - so stellt sich wohl jeder einen Urlaub in der Karibik vor. Und genau das erwartet dich auch im wundervollen Montego Bay auf Jamaika...
Port Antonio
Die Stadt Port Antonio ist die Hauptstadt des Parish Portland und liegt an der nordöstlichen Küste der Karibikinsel Jamaika. Etwas mehr als 15.000 Menschen leben in Port Antonio, was die Siedlung zur drittgrößten Hafenstadt der Insel macht. Der Hafen hat eine historische Bedeutung. Von hier aus wurden Bananen und Kokosnüsse auf großen Frachtschiffen in die ganze Welt verschifft. Einst war sogar von der Weltbananenhauptstadt die Rede. Heute ist der Hafen zudem eine touristische Attraktion und Anlaufstelle für zahlreiche Kreuzfahrtschiffe.
Kuba – Der Oldtimer der Karibik-Inseln
Kuba ist mit knapp 110.860 Quadratkilometern der größte Inselstaat der Karibik und besteht aus der gleichnamigen Hauptinsel Kuba und über 4000 vorgelagerte kleinen Inseln, die sogenannten Cayos. Die Inselgruppe, auch Archipel genannt, gehört zu den Großen Antillen und wird vom Golf von Mexiko, vom Karibischen Meer und vom Atlantischen Ozean umschlossen. Havanna ist die Hauptstadt von Kuba und gleichzeitig die größte Stadt der Karibik. In Havanna leben 2,5 Millionen Menschen.Die mehr als 200 Buchten und mehr als 300 traumhaften Sandstrände des Inselstaats lockten schon immer viele Touristen nach Kuba. Besonders Nostalgie-Fans kommen immer wieder in das sozialistisch geprägte Kuba und fühlen sich um rund 50 Jahre in der Zeit zurückversetzt. Aufgrund der politischen und wirtschaftlichen Annäherungen zwischen Kuba und den USA in den letzten Jahren, erlebt Kuba zur Zeit einen wahren Touristen-Boom. Nach der Lockerung des Wirtschaftsembargos und der Reisefreiheit sowie den ersten Linienflügen zwischen Kuba und der USA im Sommer 2016 möchten viele Urlauber sich noch einmal von dem berühmten Retro-Flair bezaubern lassen, bevor der amerikanische Einfluss auf Kuba seine Wirkung zeigt. Aufgrund der großen Nachfrage lohnt es sich, eure Kuba-Reise frühzeitig zu planen.
Aktuelles aus "Reiseziele"
Costa Deliziosa
An Bord der Costa Deliziosa dürfen Sie sich auf elegantes Design, abwechslungsreiche Aktivitäten für Groß und Klein sowie einen großen Wellness-Bereich freuen. Checken Sie ein und bereisen Sie mit dem wundervollen Kreuzfahrtschiff der Costa Flotte die schönsten Häfen der Erde.
Paradiesische Ausflüge in Male
Die Malediven im Indischen Ozean sind ein absolutes Traumziel für alle, die sich nach einem Badeurlaub der Extraklasse sehnen. Bei einer Kreuzfahrt durch das wunderschöne Archipel eignet sich die Hauptstadt Male perfekt als Ausgangspunkt für aufregende Ausflüge ins kühle Nass oder entspannende Stunden an malerischen Sandstränden.
Kreuzfahrt Oman: Highlights in Muscat
Muscat, eine traditionelle Perle des Orients: Die Hauptstadt des Omans darf bei einer Kreuzfahrt durch den gleichnamigen Golf nicht fehlen. Rund um den beliebten Kreuzfahrthafen erwartet Besucher aus Nah und Fern ein gelungener Mix aus architektonischen Sehenswürdigkeiten, Wüstenlandschaften und lebendigen Unterwasserwelten.
Koh Samui Reisetipps
Bei einer Kreuzfahrt durch Asien ist Koh Samui eine der beliebtesten Inseln im Golf von Thailand, die nahezu all Ihre Urlaubswünsche erfüllen kann. Neben der faszinierenden Kultur können Sie hier auch einige Landgänge und Sehenswürdigkeiten besichtigen oder entspannt ein paar Tage an Malediven-ähnlichen Stränden verbringen. Übrigens wird Koh Samui auch liebevoll "die Kokosnussinsel" genannt, da hier besonders viele Kokosnusspalmen zu finden sind.

Rebellen-Deals Kreuzfahrten Pauschalreise Last Minute Hotels Städtereisen Rundreisen Individualreisen Aktivitäten
Kreuzfahrten Dein Kreuzfahrt-Berater AIDA Kreuzfahrten Alle Kreuzfahrten
Individuelle Anfrage
Rebellen-Magazin Reiseziele Tipps & Tricks Voll im Trend Ausgehen Kreuzfahrten
Warenkorb