Hamburgs Japanischer Garten


Ein Stückchen Japan im Planten und Blomen

Magazin Reiseziele Hamburgs Japanischer Garten

Ein Stückchen Japan im Planten und Blomen

Ein kleiner See, sanft plätschernde Wasserfälle, imposante Ahornbäume und ein Teehaus: Klingt nach Japan, ist es aber nicht! Der Japanische Garten in Hamburg steht dem ostasiatischen Original in nichts nach. Wir haben das schöne Fleckchen genauer unter die Lupe genommen.

Die Kunst der Japanischen Gärten

Die Kunst der Japanischen GärtenOb Tokyo oder Hamburg: Traditionelle japanische Gärten sind viel mehr als nur botanische Wunderwerke. Sie sind Ausdruck der japanischen Kultur und stehen häufig im engen Zusammenhang mit spirituellen und philosophischen Ansätzen. Bis ins kleinste Detail planen Landschaftsarchitekten den Aufbau der jahrhundertealten Anlagen, die durch eine gezielt eingesetzte asymmetrische Anordnung der einzelnen Elemente bestehend aus Stein, Moos, Wasser und Bäumen aus jeder Perspektive anders auf den Betrachter wirken sollen. Gemeinsam erschaffen die verschiedenen Bestandteile eine Art symbolisches Gesamtbild für die Beziehung zwischen Mensch und Natur. Sie sind somit viel mehr als nur schmucke Augenweiden - so auch der Japanische Garten in Hamburgs beeindruckender Parkanlage Planten un Blomen.
Das Thema "Hamburgs Japanischer Garten" interessiert Dich?
Abmeldung jederzeit möglich.

Eine Oase der Ruhe

Eine Oase der RuheAuf einer Fläche von etwa 47 Hektar umfasst die Anlage Planten un Blomen - auf Hochdeutsch "Pflanzen und Blumen" - zahlreiche beeindruckende Areale von klassischen Rosengärten bis hin zu Tropengewächshäusern. Besonders angetan hat es uns der Japanische Garten inklusive traditionellem Teehaus, der zwischen dem Congress Center Hamburg und der Hamburg-Messe liegt und 1990 nach dem Entwurf des japanischen Landschaftarchitekten Yoshikuni Araki entstand. Hier kann man den Großstadttrubel hinter sich lassen und jeden Tag zwischen 7.00 und 22.00 Uhr kostenfrei frische Energie tanken. In dem Teehaus am Ufer des Sees findet an jedem 2. und 4. Sonntag von Mai bis September eine kleine Teezeremonie statt, bei welcher du dich durch verschiedene Teesorten probieren darfst. Gelegentlich finden hier auch Workshops zu japanischer Musik oder zu traditionellen Kunsthandwerken wie beispielsweise Kalligrafie statt - Entspannung ist also vorprogrammiert.
Verwandte Artikel
Die besten Tipps und Infos für eine Städtereise nach Hamburg
Hamburg liegt an der Elbe, die Schleswig-Holstein von Niedersachsen trennt. Die alte Hansestadt ist die Verbindung des Nordens in die ganze Welt. Sie ist das wirtschaftliche Zentrum der gesamten Region und die Millionenstadt gehört zudem zu den reichsten Städten in Deutschland. Als Hafenstadt weltweit bekannt zieht sie Touristen aus der gesamten Welt an, die unbedingt den Hamburger Hafen und die Alsterarkaden besuchen wollen. Wirtschaftlich und kulturell bestimmt die Hansestadt das Leben in der gesamten Region, denn Hamburg gilt als Musical Hauptstadt, mal abgesehen von den zahlreichen Theatern und der Oper am Gänsemarkt. Auch das Shopping Paradies Hamburg ist in dieser Art einzig im gesamten Norden.
Kiel
Als eine der nördlichsten Städte Deutschlands verwöhnt dich das schleswig-holsteinische Kiel mit maritimem Charme und zahlreichen kulturellen Highlights.
Warnemünde
Warnemünde - oder, wie der offizielle Name lautet: Seebad Warnemünde - ist ein Stadtteil der norddeutschen Hansestadt Rostock. Seinen Namen verdankt Warnemünde dem Fluss Warnow, der hier in die Ostsee mündet. Schon Anfang des 19. Jahrhunderts...
Sylt – Die Nordfriesische Urlaubsinsel schlechthin
Sylt ist einer der schönsten Urlaubsorte an der Nordseeküste. Die Insel ist das ganze Jahr über einen Besuch wert. Große Heideflächen auf der Wattseite und Waldgebiete wie der Friedrichshain oder das Südwäldchen machen aus der Insel eine grüne Oase. Wenn das Wetter einmal nicht zum Badetag einlädt, dann warten viele Sehenswürdigkeiten darauf, von euch entdeckt zu werden.
Aktuelles aus "Reiseziele"
Antsiranana
Antsiranana ist eine Stadt im Norden Madagaskars, die bis 1975 den Namen Diego Suarez trug. Besonders bekannt ist die Stadt für ihre Kolonialbauten, die an die Zeit der französischen Herrschaft über die Insel erinnern. Darüber hinaus eignet sich Antsiranana hervorragend als Ausgangspunkt für Ausflüge in den Nationalpark Montagne d'Ambre und in den berühmten Tsingy Rouge Park.
Malta
Malta befindet sich in der Nähe des afrikanischen Festlands und gilt als besonders beliebtes Urlaubsparadies. Da auch Sizilien nicht fern liegt, berichten viele Urlauber, dass Malta ein besonderes italienisches Flair besitzt. Von Deutschland aus ist Malta nur wenige Flugstunden entfernt und gehört nebenbei zur EU, sodass du ganz entspannt mit dem Euro zahlen kannst.
Spitzbergen
Die Inselgruppe Spitzbergen liegt zwischen dem norwegischen Festland und dem Nordpol. Eigentlich heißt die Region Svalbard, aber dieser Name ist im deutschen Sprachgebrauch kaum gebräuchlich. Touristen erreichen das Archipel vorwiegend im Rahmen von Kreuzfahrten in die Polarregion. Bei Fahrten im Schneemobil oder Hundeschlitten können sie die einzigartige Landschaft erkunden. Ein Besuch lohnt sich darüber hinaus in den Naturreservaten und Schutzgebieten, in denen sich die Tier- und Pflanzenwelt der Inseln bewundern lässt.
Nosy Be
Auf Nosy Be, etwa 10 Kilometer vor der Nordwestküste Madagaskars gelegen, werden tropische Inselträume wahr. Entspanne an palmenbestandenen Sandstränden, tauche im glasklaren Wasser und erkunde die artenreiche Natur der Insel. Die Hauptstadt Andoany (Hell-Ville) bezaubert dich mit französischer Kolonialarchitektur und bunten Märkten, und auch auf den Nachbarinseln erwarten dich unvergessliche Erlebnisse.

Rebellen-Deals Kreuzfahrten Pauschalreise Last Minute Hotels Städtereisen Rundreisen Individualreisen Aktivitäten
Kreuzfahrten Dein Kreuzfahrt-Berater AIDA Kreuzfahrten Alle Kreuzfahrten
Individuelle Anfrage
Rebellen-Magazin Reiseziele Tipps & Tricks Voll im Trend Ausgehen Kreuzfahrten
Warenkorb