Heraklion


Reise in Griechenlands Antike

Magazin Reiseziele Heraklion

Reise in Griechenlands Antike

Heraklion (auch: Iraklio, Iraklion) ist die Hauptstadt und gleichzeitig größte Stadt der griechischen Urlaubsinsel Kreta. Die Stadt nennt sowohl den einzigen Flughafen als auch den größten Hafen der Insel ihr Eigen und ist damit jedes Jahr für unzählige Besucher das Tor der beliebten Mittelmeerinsel. Beim Bummel durch Heraklion erwarten dich spannende Einblicke in die Geschichte, typisch kretische Spezialitäten und wunderschöne Fotomotive.

Reise in die Vergangenheit

Reise in die Vergangenheit
Eine der bedeutendsten historischen Sehenswürdigkeiten von Heraklion findest du etwa 6 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Hier stand einst der Palast von Knossos, der Sage nach Sitz des berühmten Königs Minos, in dessen Labyrinth das Ungeheuer Minotaurus sein Unwesen trieb. Von dem prachtvollen Palast der Minoer sind heute zwar nur noch Ruinen erhalten, aber Repliken von Fresken, Töpfen und Einrichtungsgegenständen zeugen noch immer von der damaligen Zeit. Die Originale kannst du übrigens im Archäologischen Museum bewundern. Am besten besorgst du dir eine Kombikarte für beide Sehenswürdigkeiten (ca. 16 €). In Heraklion selbst solltest du dir die Agios Titos Kirche im Zentrum der Altstadt anschauen. Der heutige Bau stammt aus dem 19. Jahrhundert, Vorgängerbauten lassen sich aber bis in die Römerzeit zurückverfolgen. Von außen wirkt das Gotteshaus relativ schlicht, im Inneren beeindruckt allerdings eine prunkvolle Ausstattung mit einer kunstvollen Holzbestuhlung, einer wunderschönen hölzernen Ikonostase und dem imposanten, ebenfalls aus Holz bestehenden Kronleuchter. Sehenswert ist auch die Reliquie des Heiligen Titus, des Namensgebers der Kirche, der der Legende nach ein Begleiter des Apostels Paulus war und von diesem zum ersten Bischof Kretas geweiht wurde. 
Das Thema "Heraklion" interessiert Dich?
Abmeldung jederzeit möglich.

Bummel durch Heraklions Altstadt

Bummel durch Heraklions Altstadt
Rund um die Agios Titos Kirche erstreckt sich die Altstadt von Heraklion. Ganz in der Nähe des Gotteshauses findest du den Morosini-Brunnen, der im Mittelalter die Stadt mit Wasser versorgte. Noch heute sind unter einer Glasplatte Reste der mittelalterlichen Wasserleitungen zu sehen. Rund um den Brunnen mit seinen vier wasserspeienden Löwen finden sich viele Cafés, in denen du dir den typisch kretischen Mokka-Kaffee und leckere Gebäckspezialitäten - wie Bougatsa oder Baklava - schmecken lassen kannst. Einen Besuch solltest du auch der venezianischen Stadtmauer abstatten, die im 15. Jahrhundert errichtet wurde. Du kannst die antiken Mauern auch besteigen und von oben die wundervolle Aussicht auf die Stadt genießen - übrigens auch ein tolles Fotomotiv. 

Heraklion: Beste Reisezeit

Heraklion: Beste Reisezeit
Das beste Wetter erwartet dich in Heraklion im August. Temperaturen bis 30 Grad, 12 Sonnenstunden pro Tag, verschwindend geringe Niederschlagsmengen und das bis zu 28 Grad warme Meer laden zum Baden und Entspannen am Strand ein. In der näheren Umgebung von Heraklion findest du dazu gleich zwei schöne Strände: Karteros Beach und Ammoudara Beach. Beide sind von der Inselhauptstadt aus in etwa 10 Minuten zu erreichen und punkten mit tollen Möglichkeiten zum Sonnenbaden und einem breiten Freizeitangebot. Tolle Witterungsbedingungen zum Sightseeing in Heraklion locken aber auch in den Monaten zwischen Mai und Juni sowie September und Oktober. Dann ist es nicht ganz so heiß und du kannst bei 22 bis 28 Grad ganz gemütlich die beeindruckenden Sehenswürdigkeiten der Stadt erkunden oder Ausflüge auf der wunderschönen Insel Kreta unternehmen.
Verwandte Artikel
Adults Only Hotel auf Kreta
Der 5* (Landeskategorie) Club TUI MAGIC LIFE auf Kreta bietet als erstes Adults only Clubhotel der beliebten Marke die besten Urlaubsmöglichkeiten nur für Erwachsene.
Griechische Inseln – weit verteilt und doch so nah
Wusstet ihr, dass über 3000 Inseln zu Griechenland gehören? Natürlich handelt es sich weitestgehend nicht um bewohnte Inseln und auch in Hinblick auf die Fläche machen die Griechischen Inseln noch nicht einmal ein Drittel der gesamten Fläche der Mittelmeerinseln aus. Dennoch ist die Zahl beeindruckend und verspricht eine enorme Bandbreite an Möglichkeiten, die die Griechischen Inseln ihren Urlaubern Jahr für Jahr bieten. Die meisten von ihnen liegen im Ionischen Meer zwischen Italien und Griechenland und im Ägäischen Meer zwischen Griechenland und der Türkei. Hier liegt auch die vielleicht bekannteste Inselgruppe, welche in der griechischen Mythologie auch als die “Perlen von Hellas” bezeichnet wurden: Die Kykladen. Das Klima gilt hier als das beste in ganz Griechenland, da auf den Kykladen die meisten Sonnenstunden verzeichnet werden. Die beliebtesten unter den zu dieser Inselgruppe gehörenden Eilanden sind Mykonos und Santorin.
Kreta – Malia
Griechenland liegt im Südosten Europas. Der Staat grenzt an die Türkei, Bulgarien, Mazedonien und Albanien. Der Küstenlinie nach ist Kreta mit 1.066 Kilometern die fünftgrößte Insel im Mittelmeer. Zum griechischen Festland liegt sie in 100 Kilometern Entfernung und schließt einige vorgelagerte Inseln ein. Dazu zählt Gavdos, der südlichste Punkt von Europa. Die langgezogene Insel Kreta ist an der schmalsten Stelle nur 12 Kilometer breit. Das Eiland befindet sich zwischen dem Kretischen Meer im Norden und dem Libyschen Meer im Süden.
Urlaub auf Santorin
Weiße Häuser mit blauen Kuppeln, malerisch an einem azurblauen Ozean gelegen - Santorin gehört nicht umsonst zu den beliebtesten der griechischen Inseln.
Aktuelles aus "Reiseziele"
Antsiranana
Antsiranana ist eine Stadt im Norden Madagaskars, die bis 1975 den Namen Diego Suarez trug. Besonders bekannt ist die Stadt für ihre Kolonialbauten, die an die Zeit der französischen Herrschaft über die Insel erinnern. Darüber hinaus eignet sich Antsiranana hervorragend als Ausgangspunkt für Ausflüge in den Nationalpark Montagne d'Ambre und in den berühmten Tsingy Rouge Park.
Malta
Malta befindet sich in der Nähe des afrikanischen Festlands und gilt als besonders beliebtes Urlaubsparadies. Da auch Sizilien nicht fern liegt, berichten viele Urlauber, dass Malta ein besonderes italienisches Flair besitzt. Von Deutschland aus ist Malta nur wenige Flugstunden entfernt und gehört nebenbei zur EU, sodass du ganz entspannt mit dem Euro zahlen kannst.
Spitzbergen
Die Inselgruppe Spitzbergen liegt zwischen dem norwegischen Festland und dem Nordpol. Eigentlich heißt die Region Svalbard, aber dieser Name ist im deutschen Sprachgebrauch kaum gebräuchlich. Touristen erreichen das Archipel vorwiegend im Rahmen von Kreuzfahrten in die Polarregion. Bei Fahrten im Schneemobil oder Hundeschlitten können sie die einzigartige Landschaft erkunden. Ein Besuch lohnt sich darüber hinaus in den Naturreservaten und Schutzgebieten, in denen sich die Tier- und Pflanzenwelt der Inseln bewundern lässt.
Nosy Be
Auf Nosy Be, etwa 10 Kilometer vor der Nordwestküste Madagaskars gelegen, werden tropische Inselträume wahr. Entspanne an palmenbestandenen Sandstränden, tauche im glasklaren Wasser und erkunde die artenreiche Natur der Insel. Die Hauptstadt Andoany (Hell-Ville) bezaubert dich mit französischer Kolonialarchitektur und bunten Märkten, und auch auf den Nachbarinseln erwarten dich unvergessliche Erlebnisse.

Rebellen-Deals Kreuzfahrten Pauschalreise Last Minute Hotels Städtereisen Rundreisen Individualreisen Aktivitäten
Kreuzfahrten Dein Kreuzfahrt-Berater AIDA Kreuzfahrten Alle Kreuzfahrten
Individuelle Anfrage
Rebellen-Magazin Reiseziele Tipps & Tricks Voll im Trend Ausgehen Kreuzfahrten
Warenkorb