Brest

Maritime Schönheit in der Bretagne

Brest

Maritime Schönheit in der Bretagne

13.10.2020 - Brest liegt am Ende der Welt - zumindest, wenn man den Namen des französischen Départements Finistère wörtlich übersetzt. Ihren außergewöhnlichen Namen verdankt die Region der weit in den Atlantik hinausragenden bretonischen Halbinsel, an deren westlichem Zipfel die Hafenstadt Brest liegt. Eingebettet in die Bucht von Brest spielt die Stadt auch heute noch eine wichtige Rolle als Marine- und Handelshafen. Trotz zerstörerischer Bombardements im 2. Weltkrieg zeugen viele historische Sehenswürdigkeiten von der bewegten Geschichte der Stadt - und dazwischen bringen dich auch einige moderne Neuerungen zum Staunen.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten von Brest

Die schönsten Sehenswürdigkeiten von Brest
Beim ersten Besuch in einer neuen Stadt ist es immer gut, sich erst einmal einen Überblick zu verschaffen. In Brest geht das am besten von einem ganz besonderen Fortbewegungsmittel aus: Die Téléphérique de Brest ist eine der ersten innerstädtischen Seilbahnen Frankreichs und verbindet das Zentrum mit dem am anderen Ufer des Flüsschens Penfeld gelegenen Quartier de Recouvrance. Während der ca. 6-minütigen Fahrt genießt du den Blick auf den Hafen, die Werftbecken und einige weitere Sehenswürdigkeiten. Da wäre beispielsweise das Château de Brest, eine Festung, deren Geschichte bis in die Römerzeit zurückreicht. In einem Teil der Anlage ist heute ein Marinemuseum untergebracht, der andere Teil wird noch immer von der französischen Marine genutzt und ist leider nicht öffentlich zugänglich. Direkt gegenüber befindet sich der Tour Tanguy, der ebenfalls ein kleines Museum beherbergt, das sich mit der Geschichte der Stadt beschäftigt und unter anderem Modelle zu ihrem Aussehen vor dem Zweiten Weltkrieg zeigt. Eine der wenigen Straßen, die heute noch aus der Zeit vor 1944 erhalten ist, ist die Rue Saint-Malo mit ihren alten Häusern, Künstlern und vielen kleinen Restaurants, Cafés und Tee-Salons. Einen weitere Attraktion, die du dir beim Urlaub in Brest auf keinen Fall entgehen lassen solltest, ist der maritime Freizeitpark Océanopolis. Im größten Aquarium Frankreichs erwarten dich verspielte Robben, bunte Tropenfische und vieles mehr.

Ausflugsziele in der Bretagne

Ausflugsziele in der Bretagne
Eines der schönsten Ausflugsziele rund um Brest ist das mittelalterliche Dorf Locronan. Der Ortskern ist für Fahrzeuge komplett gesperrt, sodass du ganz in Ruhe an den malerischen alten Häusern aus Granit zum Marktplatz und zur sehenswerten Kirche Saint-Ronan schlendern kannst. Entlang der Straßen laden zauberhafte kleine Geschäfte zum Stöbern ein und die Bäckereien verwöhnen dich mit dem leckeren bretonischen Butterkuchen Kuign amman. Wanderer zieht es dagegen an die wildromantische Küste der Bretagne. Besonders sehenswert ist der Küstenabschnitt rund um das Kap Pointe de Penhir, das für seine besonders bizarren Felsformationen bekannt ist. Ganz in der Nähe liegen die Steinreihen von Lagatjar, die einst aus bis zu 400 riesigen Menhiren bestanden haben. Heute sind noch 72 der imposanten Quarzit-Steine zu sehen, die in bis zu 200 Meter langen Reihen aufgestellt sind. Ein weiteres beliebtes Fotomotiv an der Küste ist der Phare du Petit Minou, ein 1848 errichteter Leuchtturm an der Meerenge von Brest. Für Strandurlauber empfiehlt sich außerdem ein Besuch am Plage du Moulin Blanc, einem bewachten Strand in der Nähe des Stadtzentrums von Brest.

Brest: Klima & beste Reisezeit

Brest: Klima & beste ReisezeitBrest zeichnet sich durch gemäßigtes Seeklima mit angenehm warmen Sommern und milden Wintern aus. Die durchschnittlichen Temperaturen schwanken zwischen 20 Grad im Juli und 9 Grad im Januar. Mit nur 8 Regentagen und bis zu 6 Sonnenstunden am Tag ist der Juli gleichzeitig auch die optimale Reisezeit für deinen Urlaub in Brest. Aber auch von Mai bis Juni sowie von August bis September herrscht in der Stadt in der Bretagne noch sehr gutes Wetter mit Temperatur-Durchschnittswerten zwischen 15 und 20 Grad. In den Sommermonaten ereignet sich auch ein Veranstaltungshighlight, das alle vier Jahre in Brest stattfindet: Bei den "Fêtes maritimes de Brest" im Juli versammeln sich unter anderem internationale Großsegler im Hafen vor der Stadt.
Verwandte Artikel
Frankreich – Saint-Malo
Savoir vivre ist das Motto der Franzosen und immer noch zählt Frankreich zu einem der beliebtesten Urlaubsländer. Wie kaum eine andere Region bietet Frankreich Badefreuden an unterschiedlichen und abwechslungsreichen Küsten, pulsierende Metropolen und verschlafene Dörfer. Ihr könnt in Frankreich Bergsteigen, Fahrradfahren und herrliche Schlösser besichtigen. Zu jeder Jahreszeit bietet das Land spannende Aktivitäten, Naturschönheiten und unvergleichliche Kulturerlebnisse.
Newquay – Die Surf-Hauptstadt Großbritanniens
Die milden Temperaturen und eine hohe Luftfeuchtigkeit lassen in Cornwall im Südwesten und auf den vorgelagerten Scilly Islands eine Vegetation wie in der Karibik gedeihen mit Baumfarnen, Schmucklilien und Azaleen. Palmengesäumte, weiße Strände gibt es obendrein. An der niederschlagsarmen Südküste Englands laden mondäne Seebäder wie Brighton oder Eastbourne sowie die Badeorte entlang der englischen Riviera zwischen Exmouth und Dartmouth zum Sonnenbaden ein.
Cherbourg
Cherbourg ist seit 2016 Teil der Gemeinde Cherbourg-en-Cotentin im Norden der Normandie. Sie liegt auf der Halbinsel Cotentin am Ärmelkanal und wurde bereits von den Römern besiedelt.
Le Havre
Le Havre liegt in der wunderschönen Normandie, direkt am Ärmelkanal. Im Zweiten Weltkrieg weitgehend zerstört ist die Stadt heute ein Mekka für Liebhaber moderner ...
Aktuelles aus "Reiseziele"
Kopenhagen
Viele Weltenbummler haben den Norden und vor allem Skandinavien für sich entdeckt und schätze dort besonders die lockere Gesellschaft, das raue Klima und den Charme vieler kleiner Städte. Kopenhagen, die Hauptstadt Dänemarks, ist die größte Stadt innerhalb Skandinaviens und wird immer mehr zum wirtschaftlichen, politischen und kulturellem Zentrum.
La Spezia
Die Hafenstadt La Spezia liegt im Norden Italiens in der Region Ligurien. Direkt vor den Toren der Stadt findest du den malerischen "Golf der Poeten", einen wundervollen Küstenabschnitt, von dem sich schon zahlreiche berühmte Schriftsteller inspirieren ließen. Ganz in der Nähe liegen zudem die berühmten Cinque Terre - fünf Dörfer an der steil abfallenden Küste der italienischen Riviera.
Palermo: Top 5 Sehenswürdigkeiten
Palermo - oder sizilianisch: Paliemmu - ist das kulturelle Zentrum Siziliens und Heimat einer Vielzahl an Museen, wunderschönen Plätzen und Bauwerken aus unterschiedlichsten Epochen. Entdecke imposante Kirchen, prunkvolle Paläste und idyllische Parkanlagen und bewundere die Brunnen auf den zentralen Plätzen der Stadt. Beim Bummel durch die Stadt wirst du immer wieder auch auf Zeugnisse der unterschiedlichen Kulturen stoßen, die Palermo im Laufe der Geschichte besiedelten.
Civitavecchia
Urlaub in Italien - da denken die meisten an Rom, Florenz, Neapel, Mailand oder Turin. Dass aber auch die kleineren italienischen Städte durchaus ihren Reiz haben, zeigt das Beispiel Civitavecchia. Die etwa 52.800 Einwohner zählende Stadt in der Region Latium punktet mit wunderschönen Bauwerken unterschiedlichster Epochen, ihrem lebendigen Hafen und schönen Stränden.

Rebellen-Deals Kreuzfahrten Pauschalreise Last Minute Hotels Städtereisen Rundreisen Individualreisen
Kreuzfahrten Dein Kreuzfahrt-Berater AIDA Kreuzfahrten Alle Kreuzfahrten
Individuelle Anfrage
Rebellen-Magazin Reiseziele Tipps & Tricks Voll im Trend Ausgehen Kreuzfahrten

Dein Warenkorb