Mit JUMA-TEA durch Ecuadors Tal der 100-Jährigen


Magazin Reiseziele Mit JUMA-TEA durch Ecuadors Tal der 100-Jährigen

UNBEZAHLTE WERBUNG | Im ecuadorianischen "Tal der 100-Jährigen" ist der Name Programm: Zwischen dicht bewachsenen Berghängen und dem klaren Yambala-Fluss erreichen die Bewohner der schönen Anden-Region ein besonders hohes Alter. Wieso die Menschen rund um den kleinen Ort Vilcabamba so alt werden und selbst mit weit über 80 noch ganz gelassen durch die hügeligen Straßen radeln, stellt die Wissenschaft auch heute noch vor ein Rätsel. Die betagten Einwohner selbst haben die ein oder andere spannende Theorie für ihre jugendliche Frische, die wir gerne einmal genauer unter die Lupe nehmen.

Ein Ort ewiger Jugend

Ein Ort ewiger Jugend
Schon ein kurzer Blick über der grüne Tal der 5.000-Seelen-Gemeinde Vilcabamba im Süden Ecuadors verrät, dass man es sich hier definitiv gut gehen lassen kann. Auf 1.600 Metern Höhe liegt das schöne Fleckchen Erde eingebettet zwischen beeindruckenden Bergmassiven und dem Waldreservat Las Palmas, in dem sich nicht nur zahlreiche Orchideen, sondern auch über 180 Vogelarten wohlfühlen. Die gute Luft, das angenehm milde Klima oder ein erfrischendes Bad in den Fluten des Yambala-Flusses - die betagten Vilcabambeños, die nicht nur für ihre Langlebigkeit, sondern auch für ihre Gastfreundschaft und Lebensfreude bekannt sind, haben so manche Theorie für ihr hohes Durchschnittsalter. Auch den stressfreien, gemütlichen Lebensstil machen sie für ihre scheinbar ewige Jugend verantwortlich: Jeden Samstag treffen sich die agilen Senioren zu einer Runde Bingo oder einem kleinen Tänzchen auf der Avenida de la Eterna Juventud - der Allee der ewigen Jugend. Viele der rüstigen Rentner schreiben ihre Gesundheit jedoch nicht der malerischen Landschaft oder der ecuadorianischen Gelassenheit, sondern dem Konsum des sagenumwobenen Guayusa Tees zu. Als Superfood hat sich das koffeinreiche Blatt aus der Gattung der Stechpalmen bereits bei der indigenen Bevölkerung der Region einen Namen gemacht und erfreut sich in Vilcabamba auch heute noch großer Beliebtheit.
Das Thema "Mit JUMA-TEA durch Ecuadors Tal der 100-Jährigen" interessiert Dich?
Abmeldung jederzeit möglich.

JUMA-TEAS neues Wach

JUMA-TEAS neues Wach
Mit der Faszination rund um den Guayusa Tee beginnt auch die Geschichte des deutschen Start-ups JUMA-TEA, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, dir eine wohlschmeckende Portion Ecuador direkt in die heimische Tasse zu liefern - fair, nachhaltig und BIO-zertifiziert. Ganz ohne Zusatz- und Konservierungsstoffe brauen Raoul und Max Kammann aus Frankfurt ihren Bio Energy Tea aus Guayusa und sechs weiteren Bio-Kräutern. Die berühmten ecuadorianischen Blätter dafür beziehen sie dabei direkt von einheimischen Kleinbauern aus den Dschungelgärten Ecuadors und unterstützen somit die Infrastruktur und den nachhaltigen Anbau vor Ort. Neben dem plastikfrei verpackten Bio-Tee zum Aufkochen bietet dir JUMA-TEA mit dem Bio Guayusa Sparkling Cold Tea eine spritzige Erfrischung, die mit einem Hauch Agavendicksaft und frischem Zitronen- und Orangensaft für die perfekte Kombination aus herb und süß sorgt. Mit seiner natürlichen Mischung aus gebundenem Koffein, entspannendem L-Theanin und sonst auch in Kakao vorkommendem Theobromin ist der Guayusa Tee, sowohl in heißer Form als auch in der Cold-Tea-Variante, eine willkommene anregende Alternative zum morgendlichen Kaffee oder zum üblichen Softdrink - ganz ohne Zittern oder Unruhe, dafür aber mit einem milden, wohltuenden Aroma und einer ausgleichenden, belebenden Wirkung.
Verwandte Artikel
Unser Geheimtipp für eine Reise nach Peru
Máncora ist ein beliebter Badeort an der nordwestlichen Küste von Peru. Hier wirst du auf viele passionierte Surfer, Badeurlauber und Einheimische treffen, die im wunderschönen Fischerdorf ihre Zeit genießen.
Die Schaukel am Ende der Welt
Andrenalinschub gefällig? Dann haben wir genau das Richtige für dich. Im ecuadorianischen Baños de Agua Santa kannst du in 2.600 Metern Höhe eine Runde schaukeln - perfekt für deinen nächsten Nervenkitzel!
Peru – Aktivurlauber aufgepasst
Das Land der Inka grenzt im Norden an Ecuador und Kolumbien, im Osten an Brasilien, im Süden an Bolivien und Chile und im Westen an den Pazifik. Peru ist nach Brasilien und Argentinien das drittgrößte Land Südamerikas und bei Touristen aufgrund der vielfältigen Landschaft und den unterschiedlichen klimatischen Bedingungen äußerst beliebt. Die Landschaftszonen Perus unterteilen sich in einen 3000 Kilometer langen Küstenstreifen, in das Hochland der Anden und in Nebel- und Regenwald. Im Süden weist die Küstenregion ein sehr trockenes Klima auf und besteht überwiegend aus Küstenwüste. In Richtung Norden können vermehrt Niederschläge auftreten. Direkt hinter der schmalen Küstenlinie Perus beginnt das Hochland der Anden. Hohe Gebirgszüge und tiefe Täler wechseln sich in dieser Region der Anden ab. Im Norden ist das Hochland aufgrund der tropischen Klimazone sehr vegetationsreich und Schnee sucht man vergebens. In der Mitte Perus hingegen reihen sich schneebedeckte Gletscher an Gletscher und bieten ein atemberaubendes Naturspektakel. Je weiter ihr den Anden in Richtung Süden folgt, um so flacher und breiter wird das Gebirge. Östlich der Anden schließt sich an den Nebelwald der Andenhänge nahtlos dichter Regenwald an. An vielen Stellen bieten die Quellflüsse des Amazonas das einzige Durchkommen durch den Urwald. In diesem Gebiet gibt es das ganze Jahr viele heftige, aber kurze Niederschläge und es herrscht eine hohe Luftfeuchtigkeit. Von Mai bis September verringern sich die Niederschläge und die Zeit gilt als optimaler Reisezeitraum, um eine abenteuerliche Reise durch den Dschungel von Peru zu unternehmen.Auch für eine Trekking-Tour in den Anden plant ihr am besten die Monate Mai bis September ein. Zu dieser Zeit ist es am trockensten und die Wege sind passierbar. Beachtet hier unbedingt die starken höhenspezifischen Temperaturschwankungen. Schlägt euer Herz eher für herrliche Strände und Entspannung in Küstenorten, so bieten sich die Monate zwischen Dezember und April für eure Reise an. Vor allem im Süden ist es dann sehr trocken und warm und der für die Küste Perus bekannte Dunst verschwindet für einige Monate.
Caño Cristales
Der Fluss Caño Cristales weist jedes Jahr von Juni bis November wunderschöne und prächtige Farben auf, die von Gelb bis Pink reichen. Hinzu kommen atemberaubende Wasserfälle und abstrakte Felsformationen, die einen Besuch im Nationalpark vollkommen machen.
Aktuelles aus "Reiseziele"
Antsiranana
Antsiranana ist eine Stadt im Norden Madagaskars, die bis 1975 den Namen Diego Suarez trug. Besonders bekannt ist die Stadt für ihre Kolonialbauten, die an die Zeit der französischen Herrschaft über die Insel erinnern. Darüber hinaus eignet sich Antsiranana hervorragend als Ausgangspunkt für Ausflüge in den Nationalpark Montagne d'Ambre und in den berühmten Tsingy Rouge Park.
Malta
Malta befindet sich in der Nähe des afrikanischen Festlands und gilt als besonders beliebtes Urlaubsparadies. Da auch Sizilien nicht fern liegt, berichten viele Urlauber, dass Malta ein besonderes italienisches Flair besitzt. Von Deutschland aus ist Malta nur wenige Flugstunden entfernt und gehört nebenbei zur EU, sodass du ganz entspannt mit dem Euro zahlen kannst.
Spitzbergen
Die Inselgruppe Spitzbergen liegt zwischen dem norwegischen Festland und dem Nordpol. Eigentlich heißt die Region Svalbard, aber dieser Name ist im deutschen Sprachgebrauch kaum gebräuchlich. Touristen erreichen das Archipel vorwiegend im Rahmen von Kreuzfahrten in die Polarregion. Bei Fahrten im Schneemobil oder Hundeschlitten können sie die einzigartige Landschaft erkunden. Ein Besuch lohnt sich darüber hinaus in den Naturreservaten und Schutzgebieten, in denen sich die Tier- und Pflanzenwelt der Inseln bewundern lässt.
Nosy Be
Auf Nosy Be, etwa 10 Kilometer vor der Nordwestküste Madagaskars gelegen, werden tropische Inselträume wahr. Entspanne an palmenbestandenen Sandstränden, tauche im glasklaren Wasser und erkunde die artenreiche Natur der Insel. Die Hauptstadt Andoany (Hell-Ville) bezaubert dich mit französischer Kolonialarchitektur und bunten Märkten, und auch auf den Nachbarinseln erwarten dich unvergessliche Erlebnisse.

Rebellen-Deals Kreuzfahrten Pauschalreise Last Minute Hotels Städtereisen Rundreisen Individualreisen Aktivitäten
Kreuzfahrten Dein Kreuzfahrt-Berater AIDA Kreuzfahrten Alle Kreuzfahrten
Individuelle Anfrage
Rebellen-Magazin Reiseziele Tipps & Tricks Voll im Trend Ausgehen Kreuzfahrten
Warenkorb