Warnemünde

Zauberhaftes Ostseebad

Magazin Reiseziele Warnemünde

Warnemünde

Zauberhaftes Ostseebad

17.08.2020 - Warnemünde - oder, wie der offizielle Name lautet: Seebad Warnemünde - ist ein Stadtteil der norddeutschen Hansestadt Rostock. Seinen Namen verdankt Warnemünde dem Fluss Warnow, der hier in die Ostsee mündet. Schon Anfang des 19. Jahrhunderts begann hier der Badebetrieb, und heute zählt der Ort zu den bekanntesten Seebädern der Ostsee. Feinsandige Strände, malerische Steilküsten und die wundervolle Naturlandschaft der Rostocker Heide laden zum Bade- und Aktivurlaub ein und Veranstaltungen wie die Hanse Sail ziehen tausende Besucher in ihren Bann.

Badeurlaub in Warnemünde

Badeurlaub in Warnemünde
Der Strand von Warnemünde gilt als breitester der Ostsee - bis zu 100 Meter erstreckt er sich vom Meer ins Land hinein. Auf etwa 5 Kilometern Länge liegt er zwischen der Westmole und dem Ausflugsort Wilhelmshöhe. Besonders an der Westmole findest du feinen weißen Sandstrand, während auf der anderen Seite, in Wilhelmshöhe, auch einige Kiesel zu finden sind. In der Badesaison wird der Strand von Warnemünde  im Bereich Westmole von DRK-Rettungsschwimmern überwacht, außerdem finden sich hier einige Freizeitangebote wie Gummibananen-Fahrten und Strandkorb-Verleihe. Der Strandabschnitt vor Wilhelmshöhe ist dagegen auch bei FKK-Badern sehr beliebt. Hauptstrand, Oststrand und Weststrand von Warnemünde überzeugen alle mit hoher Wasserqualität, wofür sie jährlich mit der Blauen Flagge ausgezeichnet werden. Wenn du mit deinem Vierbeiner unterwegs bist, findest du nicht weit von Warnemünde entfernt, zwischen Wilhelmshöhe und Dietrichshagen sowie zwischen Höhe Düne und Markgrafenheide, spezielle Hundestrände. Auch hier solltest du deinen pelzigen Freund allerdings an der Leine führen.

Bild

Sightseeing im Ostseebad

Sightseeing im Ostseebad
Auch abseits von Sand und Meer hat Warnemünde seinen Gästen viel zu bieten. Flaniere über die wunderschöne Strandpromenade entlang des "Alten Stroms", bestaune wunderschöne, renovierte Kapitänshäuser und stöbere im Angebot der ansässigen Geschäfte. In den Freibereichen der Restaurants und Cafés kannst du dir einen leckeren Kaffee oder kulinarische Köstlichkeiten schmecken lassen und dabei den Blick auf Fischkutter, Ausflugsschiffe und Yachten werfen, die sich auf dem "Alten Strom" tummeln. Wenn du wirkliche Ozeanriesen sehen möchtest, bist du am Kreuzfahrtterminal genau richtig - hier liegen regelmäßig die Flottenmitglieder von AIDA & Co. vor Anker. Natürlich solltest du auch einen Besuch am Leuchtturm von Warnemünde nicht vergessen. Das Wahrzeichen des Seebades steht an der Seepromenade direkt neben dem sogenannten "Teepott" - einem Rundbau mit einigen Cafés und Restaurants - und ragt über 30 Meter in die Höhe. 

Beste Reisezeit

Beste Reisezeit
Die beste Reisezeit für deinen Badeurlaub in Warnemünde sind die Sommermonate zwischen Juni und September, wenn das Wasser mit bis zu 20 Grad angenehm warm ist. Bei bis zu 10 Sonnenstunden am Tag kannst du gemütlich am Strand relaxen und dein Bad in den kühlenden Fluten genießen. Wenn du lieber Aktivurlaub an der Ostsee machen möchtest, sind auch die Frühlings- und Herbstmonate April, Mai und Oktober zu empfehlen, wenn Tagestemperaturen zwischen 12 und 16 Grad zu sportlichen Aktivitäten einladen.
Verwandte Artikel
Usedom – Erholung auf der Sonneninsel
Die Ostsee gehört zu den beliebtesten Urlaubszielen in Deutschland. Ganz besonders die Insel Usedom hat es vielen Reisenden angetan. Die zweitgrößte deutsche Insel überzeugt mit einem kilometerlangen Sandstrand, beschaulichen Ortschaften und vor allem mit vielen Sonnenstunden. Nicht ohne Grund wird Usedom auch „Sonneninsel“ genannt: mit über 1900 Sonnenstunden im Jahr ist die Insel eine der sonnenreichsten Gegenden in ganz Deutschland.
Kiel
Als eine der nördlichsten Städte Deutschlands verwöhnt dich das schleswig-holsteinische Kiel mit maritimem Charme und zahlreichen kulturellen Highlights.
Die besten Tipps und Infos für eine Städtereise nach Hamburg
Hamburg liegt an der Elbe, die Schleswig-Holstein von Niedersachsen trennt. Die alte Hansestadt ist die Verbindung des Nordens in die ganze Welt. Sie ist das wirtschaftliche Zentrum der gesamten Region und die Millionenstadt gehört zudem zu den reichsten Städten in Deutschland. Als Hafenstadt weltweit bekannt zieht sie Touristen aus der gesamten Welt an, die unbedingt den Hamburger Hafen und die Alsterarkaden besuchen wollen. Wirtschaftlich und kulturell bestimmt die Hansestadt das Leben in der gesamten Region, denn Hamburg gilt als Musical Hauptstadt, mal abgesehen von den zahlreichen Theatern und der Oper am Gänsemarkt. Auch das Shopping Paradies Hamburg ist in dieser Art einzig im gesamten Norden.
Lund: Die Studentenstadt Schwedens
Klein aber fein! So könnte man das schnuckelige Lund im Süden Schwedens wohl beschreiben. Mit mehr als 1000 Jahren Geschichte auf dem Buckel und vielen gut erhaltenen Bauten der verschiedenen Epochen wirst du aus dem Staunen nicht mehr rauskommen.
Aktuelles aus "Reiseziele"
Turkmenistan: Das Tor zur Hölle
Auch wenn der Zerfall der Sowjetunion schon viele Jahre zurückliegt, ist Turkmenistan noch eines der isoliertesten Länder der Welt. Nur rund 10.000 Besucher empfängt das Land pro Jahr. Unverständlich, denn der dortige Derweze-Krater ist eine einmalige Sensation.
Cape Canaveral
Auf Merritt Island im Osten Floridas könnt ihr die beiden bedeutendsten Weltraumbahnhöfe der Welt besuchen, Cape Canaveral und das Kennedy Space Center. Da beide für Besucher sehr unterschiedlich sind, stellen wir sie dir einmal kurz vor.
Parc de Sceaux
Wer schon einmal in Paris war, kennt den unwiderstehlichen Charme der Millionenmetropole an der Seine. Doch auch, wenn wir von der französischen Hauptstadt gar nicht genug bekommen können, tut es gut, den Trubel der cité de l’amour einmal hinter sich zu lassen und unter freiem Himmel so richtig durchzuatmen. Deshalb zieht es jährlich Tausende von Einheimischen und Besuchern aus aller Welt in den wunderschönen Parc de Sceaux, der gerade einmal eine halbe Stunde von Paris entfernt liegt. Bei einem Spaziergang durch den majestätischen Schlosspark kannst du hier ganz in Ruhe die Seele baumeln lassen.
Der Berg Montserrat
In 1.200 Metern Höhe thront das Sandsteingebirge Montserrat über der katalanischen Landschaft im Osten Spaniens. Wer die imposanten Felswände und die schier unendlichen Weiten des Vorküstengebirges zu Gesicht bekommt, fühlt sich, als sei er hunderte von Kilometern entfernt vom Trubel der Großstädte, den bunten Lichtern und dem geschäftigen Treiben auf den Straßen der Metropole. Dabei sind es gerade einmal 60 Kilometer, die das hügelige, ruhige Hinterland von Kataloniens Hauptstadt Barcelona trennen. Einmal am Montserrat angekommen, kannst du hier die Seele baumeln lassen, eine kleine Bergwanderung unternehmen und das weltbekannte Benediktinerkloster inmitten der atemberaubenden Kulisse bewundern.
Logo Reise-Rebellen

Rebellen-Deals Kreuzfahrten Pauschalreise Last Minute Hotels Städtereisen Rundreisen Individualreisen
Kreuzfahrten Dein Kreuzfahrt-Berater AIDA Kreuzfahrten Alle Kreuzfahrten
Individuelle Anfrage
Rebellen-Magazin Reiseziele Tipps & Tricks Voll im Trend Ausgehen Kreuzfahrten

Dein Warenkorb