Urlaub in Argentinien: Die besten Tipps nur für Euch


Ein Land voller Naturwunder

Magazin Reiseziele Urlaub in Argentinien: Die besten Tipps nur für Euch

Ein Land voller Naturwunder

Argentinien, das zweitgrößte Land des südamerikanischen Kontinents liegt im Süden Südamerikas. Begrenzt wird Argentinien durch Chile, Bolivien, Paraguay, Brasilien, Uruguay und den Atlantik im Osten. Aufgrund der großen Nord-Süd-Ausdehnung von circa 3700 Kilometern ist Argentinien, genau wie Brasilien, in mehrere Klimazonen unterteilt und bietet ein reiches Spektrum an unterschiedlichen klimatischen Bedingungen und landschaftlicher Vielfalt. Insgesamt beherbergt das Land etwa 43 Millionen Einwohner. Ein Drittel der Menschen lebt in und rund um die Hauptstadt Buenos Aires im Nordosten von Argentinien. Der raue und kalte Süden Argentiniens ist dagegen äußerst dünn besiedelt. Die Grenze zu Chile im Westen des Landes besteht weitläufig aus den Anden, einem imposanten Gebirge mit über 6000 Meter hohen Bergen. Die Anden sind die längste Gebirgskette weltweit.

Argentinien – Ein Land voller Naturwunder

Argentinien – Ein Land voller NaturwunderDer Nordosten von Argentinien ist von einigen tropischen Ausläufern geprägt. Es ist das ganze Jahr über sehr feucht und dichter Regenwald bestimmt die Vegetation. Auch die argentinische Hauptstadt Buenos Aires liegt im feucht-tropischen Nordosten. Die Monate November bis April sind hier sehr warm, die Monate Mai bis Oktober mild. Die beste Reisezeit für Buenos Aires liegt zwischen den Monaten Oktober und April. Zu der Zeit muss man sich ab und an auf Hitzewellen aus Brasilien gefasst machen, die das Thermometer bis auf 35 Grad steigen lassen. Bewegt man sich in Richtung Westen, so wird es immer trockener. Die Hochwüste Puna ist eines der niederschlagärmsten Gebiete und der zentrale Norden besteht überwiegend aus Trockensavannen. In den warmen Monaten steigen die Temperaturen hier auf bis zu 40 Grad. Südwestlich von Buenos Aires folgen grasbewachsene Ebenen, Weideflächen und Felder. Hier in der Mitte Argentiniens herrscht gemäßigtes Klima vor und anders als im Norden, weist der Westen und im südlichen Teil Argentiniens deutlich mehr Niederschläge auf als der Osten. Ganz im Süden Argentiniens liegt Patagonien. Je weiter südlich man sich bewegt desto kälter werden die Temperaturen. Selbst zur warmen Jahreszeit können die Temperaturen hier gut und gerne mal im einstelligen Bereich liegen. Das raue Klima sorgt für eine überwiegend baumlose Landschaft, die mit ihren endlosen Weiten und der Einsamkeit einen ganz besonderen Charme versprüht. Die beste Reisezeit für Patagonien liegt zwischen September und März, oder für Skifahrer im Juli und August. Argentinien ist aufgrund seiner klimatischen und landschaftlichen Vielfalt, mit all den Naturwundern, eine der beliebtesten Urlaubsdestinationen Südamerikas. Eine wahre Touristenhochburg ist der Küstenort Mar del Plata südlich von Buenos Aires. Als Badeurlauber kommt ihr im Allgemeinen am besten in der Provinz Buenos Aires auf eure Kosten, da hier wunderschöne goldgelbe Strände und glasklares Wasser mit angenehmen Temperaturen auf euch warten. Auch die Nähe zu Argentiniens Hauptstadt hat große Vorteile, denn Buenos Aires solltet ihr unbedingt gesehen haben. Als lateinamerikanische Metropole und Geburtsort des Tangos, verzaubert die europäisch geprägte Stadt jeden Besucher mit ihren bunten Gassen und den vielen kulturellen Highlights. Sollten Abenteuer euer Ding sein und die Natur euer zu Hause, so werdet ihr von den Iguassu-Wasserfällen und den tropischen Regenwäldern im Norden, den Hochlandebenen und Kakteenwüsten der Anden sowie von den Gletscherfeldern und endlosen Weite Patagoniens mit Sicherheit nicht enttäuscht werden. Besonders sehenswert für Tierliebhaber ist die Halbinsel Valdès im Südosten Argentiniens. Hier leben Seehunde, Seelöwen und Pinguine und in den Monaten Juli bis Dezember solltet ihr die Pottwale, Buckelwale und Orkas vor der Küste nicht verpassen.
Das Thema "Urlaub in Argentinien: Die besten Tipps nur für Euch" interessiert Dich?
Abmeldung jederzeit möglich.
Verwandte Artikel
Buenos Aires
Argentinien, das zweitgrößte Land des südamerikanischen Kontinents liegt im Süden Südamerikas. Begrenzt wird Argentinien durch Chile, Bolivien, Paraguay, Brasilien, Uruguay und den Atlantik im Osten. Aufgrund der großen Nord-Süd-Ausdehnung von circa 3700 Kilometern ist Argentinien, genau wie Brasilien, in mehrere Klimazonen unterteilt und bietet ein reiches Spektrum an unterschiedlichen klimatischen Bedingungen und landschaftlicher Vielfalt. Insgesamt beherbergt das Land etwa 43 Millionen Einwohner. Ein Drittel der Menschen lebt in und rund um die Hauptstadt Buenos Aires im Nordosten von Argentinien.
Chile
Das längste Land der Welt überzeugt jährlich viele Touristen mit seinem einzigartigen Charm. In Chile findest du eine außerordentlich besondere Kulinarik, gastfreundliche Einheimische, eine atemberaubende Tierwelt und eine wunderschöne Natur.
Valparaíso
Chile liegt ganz im Südwesten Südamerikas. Auf einer Länge von 4300 Kilometern erstreckt sich Chile südlich von Peru und westlich von Argentinien zwischen dem Pazifik und den Anden. Die Breite des sehr langen aber schmalen Landes beträgt zwischen 90 und 320 Kilometern. Wie viele der Länder Südamerikas hat Chile aufgrund seiner Länge und der Höhenunterschiede eine große Vielfalt an Klima- und Vegetationszonen zu bieten. Grundlegend lässt sich Chile in drei unterschiedliche klimatische Zonen einteilen. Zu beachten ist in jeder der Klimazonen, dass Chile auf der Südhalbkugel liegt und die Jahreszeiten genau entgegen den europäischen Jahreszeiten verlaufen.
Die Cueva de las Manos
Bis zu 9.000 Jahre alte Malereien zieren die Wände der Cueva de las Manos im Südwesten Argentiniens. Bei uns erfährst du alles rund um das faszinierende Stück Menschheitsgeschichte und warum auch du der "Höhle der Hände" unbedingt einen Besuch abstatten solltest.
Aktuelles aus "Reiseziele"
Antsiranana
Antsiranana ist eine Stadt im Norden Madagaskars, die bis 1975 den Namen Diego Suarez trug. Besonders bekannt ist die Stadt für ihre Kolonialbauten, die an die Zeit der französischen Herrschaft über die Insel erinnern. Darüber hinaus eignet sich Antsiranana hervorragend als Ausgangspunkt für Ausflüge in den Nationalpark Montagne d'Ambre und in den berühmten Tsingy Rouge Park.
Malta
Malta befindet sich in der Nähe des afrikanischen Festlands und gilt als besonders beliebtes Urlaubsparadies. Da auch Sizilien nicht fern liegt, berichten viele Urlauber, dass Malta ein besonderes italienisches Flair besitzt. Von Deutschland aus ist Malta nur wenige Flugstunden entfernt und gehört nebenbei zur EU, sodass du ganz entspannt mit dem Euro zahlen kannst.
Spitzbergen
Die Inselgruppe Spitzbergen liegt zwischen dem norwegischen Festland und dem Nordpol. Eigentlich heißt die Region Svalbard, aber dieser Name ist im deutschen Sprachgebrauch kaum gebräuchlich. Touristen erreichen das Archipel vorwiegend im Rahmen von Kreuzfahrten in die Polarregion. Bei Fahrten im Schneemobil oder Hundeschlitten können sie die einzigartige Landschaft erkunden. Ein Besuch lohnt sich darüber hinaus in den Naturreservaten und Schutzgebieten, in denen sich die Tier- und Pflanzenwelt der Inseln bewundern lässt.
Nosy Be
Auf Nosy Be, etwa 10 Kilometer vor der Nordwestküste Madagaskars gelegen, werden tropische Inselträume wahr. Entspanne an palmenbestandenen Sandstränden, tauche im glasklaren Wasser und erkunde die artenreiche Natur der Insel. Die Hauptstadt Andoany (Hell-Ville) bezaubert dich mit französischer Kolonialarchitektur und bunten Märkten, und auch auf den Nachbarinseln erwarten dich unvergessliche Erlebnisse.

Rebellen-Deals Kreuzfahrten Pauschalreise Last Minute Hotels Städtereisen Rundreisen Individualreisen Aktivitäten
Kreuzfahrten Dein Kreuzfahrt-Berater AIDA Kreuzfahrten Alle Kreuzfahrten
Individuelle Anfrage
Rebellen-Magazin Reiseziele Tipps & Tricks Voll im Trend Ausgehen Kreuzfahrten
Warenkorb